Trotz Corona-Krise

TSG Hoffenheim steigt wieder ins Training ein: „Haben uns riesig gefreut“

  • schließen

Zuzenhausen – Bei der TSG Hoffenheim kehrt trotz der Corona-Krise zumindest etwas Alltag wieder ein. Am Montag stand die erste Trainingseinheit auf dem Programm:

  • Corona-Pause in der Bundesliga.
  • TSG Hoffenheim hat am Montag Trainingsbetrieb wieder auf.
  • Trainiert wird in kleinen Gruppen.

Update vom 6. April: Am Montag haben die Profis der TSG Hoffenheim erstmals seit dem 16. März wieder gemeinsam in Zuzenhausen trainiert. In Zweiergruppen haben die Spieler von Chefcoach Alfred Schreuder Einheiten auf dem Rasen und im Kraftraum absolviert. Dabei ist auf die Einhaltung der hygienischen Empfehlungen geachtet worden.

Wir haben uns riesig gefreut, dass wir die Jungs wiedergesehen haben. Wir haben den ganzen Tag genutzt, damit wir nicht mit zu vielen Spielern auf dem Platz waren“, sagt Alfred Schreuder nach dem ‚Trainingsauftakt‘. Das Training findet auch in den kommenden Tagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

TSG Hoffenheim: Training unter Auflagen

Update vom 3. April: Die TSG Hoffenheim wird ab Montag trotz der Coronavirus-Krise das Training wieder aufnehmen. Die Übungseinheiten in Zuzenhausen finden allerdings unter besonderen Bedingungen statt. So wird das Training nur in kleinen Gruppen durchgeführt.

Der Kader wird in diesen Kleingruppen jeweils unter sorgfältigster Beachtung der aktuellen Hygiene- und Verhaltensvorgaben der Behörden sowie den Empfehlungen der Deutschen Fußball Liga DFL trainieren“, sagt TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen

TSG Hoffenheim: Training wird ab Montag wieder aufgenommen

Um die Spieler und engsten Mitarbeiter noch einmal zu sensibilisieren, hat die TSG Hoffenheim unter anderem ein Video produziert, in dem Mannschaftsarzt Dr. Ralph Kern und Physiotherapeut Peter Geigle konkret auf die wichtigsten Maßgaben eingehen. 

Wir wollen damit explizit auf die grundsätzlichen Anordnungen hinweisen und über angepasste Verhaltensregeln für den Aufenthalt im Trainingszentrum sowie den Umgang mit den Teamkollegen informieren“, sagt Rosen. Die Bundesliga wird mindestens bis zum 30. April pausieren. Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp sorgt indes mit einem Statement im ZDF-Sportstudio für Aufsehen.

TSG Hoffenheim: Trainingsbetrieb ruht wegen Corona-Virus

Update vom 27. März: Auch in der kommenden Woche wird es bei der TSG Hoffenheim kein Mannschaftstraining geben. Das hat der Bundesligist am Freitag (27. März) mitgeteilt. Sowohl die Profis als auch die U23 werden sich weiterhin individuell zu Hause fit halten. Der Spielbetrieb pausiert wegen der Coronavirus-Krise weiterhin. Ursprünglich sollte die Bundesliga bereits am 3. April weitergehen, doch die DFL empfiehlt, eine Aussetzung bis zum 30. April. Am Dienstag (31. März) soll über das weitere Vorgehen endgültig entschieden werden.

TSG Hoffenheim in der Coronavirus-Krise: Trainingspause wird verlängert

In enger Abstimmung mit und in Folge der Empfehlungen der DFL handeln wir weiterhin verantwortungsvoll. Unsere Spieler werden ihr Trainingsprogramm weiterhin individuell, aber nach klaren Vorgaben unseres Trainerteams, absolvieren", sagt TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen.

Bei der TSG Hoffenheim wird es auch in der kommenden Woche kein Mannschaftstraining geben.

Das gilt nicht nur für die körperliche Fitness. Wir versuchen unsere Jungs auch mit weiteren Angeboten, wie zum Beispiel kognitiven Trainingsmöglichkeiten, Spielszenen mit taktischen Inhalten oder auch Ernährungstipps, vollumfänglich und soweit es unter diesen besonderen Umständen möglich ist, zu versorgen.“ Am kommenden Wochenende findet die Bundesliga Home Challenge statt - ein eSport-Turnier, an dem auch die TSG teilnehmen wird.

TSG Hoffenheim: Weiter kein Training in Zuzenhausen

Die TSG Hoffenheim verlängert die wegen der Corona-Krise verhängte Auszeit und lässt auch in der kommenden Woche das Mannschaftstraining ruhen. Die Profis und die U23-Spieler werden sich weiterhin individuell zuhause fit halten, teilt der Verein am Freitag mit.

„Es geht um die Gesundheit. Deshalb gilt es, alles dafür zu tun, die Verbreitung des Virus so effektiv wie möglich zu verlangsamen", begründet TSG-Manager Alexander Rosen die Maßnahme.

Wegen Coronavirus: TSG Hoffenheim verlängert Auszeit um eine Woche

Der Spielbetrieb in der Bundesliga ist vorerst bis zum 2. April ausgesetzt. In der Woche ab dem 30. März wollen die 36 Profivereine auf einer Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga über das weitere Vorgehen beraten. 

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Verlängerung der Saison-Pause zu erwarten. Die TSG-Spieler befinden sich seit vergangenen Dienstag im Homeoffice.

Auch interessant: In seiner Zeit als Hoffenheim-Trainer wollte Ralf Rangnick Thomas Müller, Mats Hummels und Holger Badstuber vom FC Bayern verpflichten. In einem Interview erklärt er nun, warum die Wechsel trotz Einigung gescheitert sind.

mab mit dpa 

Quelle: Heidelberg24

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema