Bundesliga am Sonntag

TSG Hoffenheim: Kader-Überraschung - Kramaric gegen SV Werder doch dabei

Andrej Kramaric trifft mit Hoffenheim auf Arminia Bielefeld.
+
Andrej Kramaric sitzt gegen Werder zunächst auf der Bank.
  • Nils Wollenschläger
    vonNils Wollenschläger
    schließen

Hoffenheim - Die TSG Hoffenheim muss im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen heute auf viele Leistungsträger verzichten. Eine Überraschung im Kader gibt es dennoch:

Erstmeldung vom 21. Februar - 17:20 Uhr: Die TSG Hoffenheim muss gegen den SV Werder Bremen zwar auf zahlreiche Spieler verzichten, dennoch gibt es eine gute Nachricht. Der angeschlagene Andrej Kramaric sitzt gegen Werder überraschend auf der Bank. Insgesamt nimmt Trainer Sebastian Hoeneß zwei Veränderungen vor: Pavel Kaderabek und Florian Grillitsch beginnen für Mijat Gacinovic (verletzt) und Kevin Vogt (Gelbsperre). Anstoß ist um 18 Uhr, alle Infos zu Hoffenheim gegen SV Werder gibt es im Live-Ticker.

TSG Hoffenheim - SV Werder Bremen: Aufstellungen in der Übersicht

  • Aufstellung TSG Hoffenheim: Baumann - K. Adams , Grillitsch , Richards - Kaderabek , John , Rudy , Samassekou , Baumgartner - Bebou , Dabbur
  • Aufstellung SV Werder Bremen: Pavlenka - Veljkovic , Toprak , Friedl , Gebre Selassie , Agu - Möhwald , M. Eggestein , Bittencourt , Rashica - Sargent

TSG Hoffenheim: Große Personalsorgen vor Spiel gegen SV Werder Bremen

Die TSG Hoffenheim geht stark ersatzgeschwächt in die Bundesliga-Partie gegen den SV Werder Bremen. Am Sonntag (18 Uhr/Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) fehlen Trainer Sebastian Hoeneß zum Abschluss des 22. Bundesliga-Spieltags gleich 13 Profis. Neben den ohnehin schon fehlenden zehn Akteuren um den WM-Zweiten Andrej Kramaric werden gegen Werder auch Kevin Vogt (fünfte Gelbe Karte), Mijat Gacinovic (Verletzung im Europapokal-Spiel) und Stefan Posch (positiver Corona-Test) nicht dabei sein.

TSG Hoffenheim: 13 Spieler fehlen gegen SV Werder Bremen

Natürlich können wir das nicht gebrauchen. Aber das ist die Situation“, sagt Hoeneß. Die TSG hat am Donnerstagabend eine Zwei-Tore-Führung in der Europa-League-Spiel gegen Molde FK verspielt und ist nicht über ein 3:3 hinausgekommen. Schon in der Hinserie ist Hoffenheim wegen zahlreicher Corona-Fälle und Verletzungen immer wieder arg geschwächt angetreten. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren