Gefährlich und hoch motiviert

Nagelsmann warnt vor Krisen-Kölnern

+
Köln könnte für die TSG zum Stolperstein werden. Julian Nagelsmann warnt.
  • schließen

Köln hat in den letzten Spielen kaum gepunktet. Für die TSG Hoffenheim wird es eine unangenehme Auswärtsfahrt. Trainer Julian Nagelsmann warnt!

Mini-Krise gegen Höhenflug? Nein, es ist ein Top-Spiel, wenn die TSG Hoffenheim beim 1. FC Köln antritt. Klar, die Kölner haben in den letzten zehn Partien nur zwei Siege eingefahren. Eigentlich zu wenig, aber: Köln ist immer noch mittendrin im Kampf um die Europa League-Plätze. Es wird also eine harte Nuss für die TSG Hoffenheim. Sieht Trainer Julian Nagelsmann genauso: "Ich sehe es als gefährlich an, wenn man in einer Punkte-Krise steckt und dann noch zu Hause spielt." Heißt: Köln wird hochmotiviert sein. 

Nagelsmann: "Sie verteidigen sehr kompakt und man braucht viel Geduld." Zu viel Risiko ist gegen Köln nicht drin, denn: Der Ex-Hoffenheimer Anthony Modeste ist in Hochform, hat die Saison schon 23 Tore erzielt. Das Hoffe-Ziel: "Wir wollen ein ähnlich gutes Spiel machen wie in der Hinrunde und im Pokal." Tatsächlich waren beide Spiele stark, auch wenn die TSG im Pokal in der Verlängerung ausgeschieden ist (1:2). In der Liga revanchierte sich die Nagelsmann-Elf mit einem 4:0-Sieg im eigenen Stadion. 

Bilder zum Hoffe-Sieg gegen Köln

Um das zu erreichen, ist vor allem eins nötig - Nagelsmann: "Geduld." Klar, und vielleicht auch einen Sandro Wagner. Der TSG-Stürmer hinkte in den letzten Spielen etwas hinterher, wirkte nicht ganz frisch. Gut, dass Adam Szalai, Mark Uth und Andrej Kramaric trafen. Ob Wagner eine Pause bekommt? Nagelsmann: "Grundsätzlich ist es denkbar, dass auch Sandro mal eine Pause bekommt." Der Trainer wartet ab. 

Er hat ohnehin die freie Wahl, denn es sind alle an Bord - außer Benjamin Hübner (gelbgesperrt). Fakt ist: Es ist der Schlussspurt. Der 30. Spieltag. Für die TSG kann es nur um Platz 3 oder 4 gehen. Europa League wäre Stand jetzt schon fast eine Enttäuschung - so komisch es auch klingt. Nagelsmann: "Das ist alles noch weit weg. Außerdem ist die Saison jetzt schon ein Gewinn für den Verein, die Fans und die Spieler." Aber: "Natürlich wäre es ein Traum mal die Champions League-Musik zu hören. Es gibt auch schlechteres als im Bernabeu zu spielen." Mit einem Sieg ist die TSG zumindest sicher im europäischen Geschäft - und vielleicht geht der Weg nach Madrid ja über Köln...

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Nagelsmann-Tipp: Amiri sollte in Hoffenheim bleiben

Wagner: "Brauche kein Länderspiel zum Glück."

Doppelpack: Demirbay erfüllt Nagelsmann-Wunsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare