Gesundheit steht im Vordergrund

Akpoguma hat schon Hoffenheim im Kopf

+
Kevin Akpoguma will künftig wieder für die TSG spielen. 
  • schließen

Das Defensivtalent sammelte in den vergangenen beiden Jahren Erfahrung in der zweiten Liga. Jetzt will Kevin Akpoguma ganz oben angreifen.

Es ist erst wenige Wochen her, da zuckten die Beobachter reihenweise zusammen. Kevin Akpoguma brach sich beim Spiel mit Fortuna Düsseldorf gegen St. Pauli den Halswirbel. Seitdem trägt er eine Halskrause, die Ärzte haben ihm viel Ruhe verschrieben. Monatelange Pause! Auch Zeit, um sich über die Zukunft klar zu werden.

Die sieht der 22-Jährige in Hoffenheim, wie er nun im Interview mit der "Bild"-Zeitung erklärt. Er formuliert klar: "Ich kehrte nach Hoffenheim zurück." Aus der Zweitklassigkeit in die Champions League? Ein großer Schritt, dem sich der Innenverteidiger da stellt. Doch genau diese Herausforderung sucht Akpoguma, wie er klar macht.

Er hat ein perfektes Beispiel in den eigenen Reihen: Kerem Demirbay. Auch er zählte bei seiner Ankunft nicht zu den Topstars. Jetzt ist der Stammkraft und bald deutscher Nationalspieler. Akpoguma: "Bei Nagelsmann bekommt jeder seine Chance." Doch zunächst muss das Talent fit werden. Das braucht Zeit und viel Geduld: "Vielleicht mache ich dieses Jahr noch ein Pflichtspiel."

Mehr zum Thema:

Confed-Teilnahme: Nagelsmann-Freude überwiegt Trainer-Problem

Ginter-Wechsel: Alles klar mit BVB-Star?

Nationalmannschaft: Was lief zwischen Demirbay und der Türkei?

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare