Fische

Fische sind stark emotional geprägte Menschen und haben eine sehr tiefgründige und mitfühlende Natur. Hektik ist ihnen zuwider und sie haben ein starkes Bedürfnis nach Geborgenheit. Besonders in der Partnerschaft suchen sie verstärkt nach Nähe und Harmonie. Fische sollten darauf achten, ihren Partner nicht zu überfordern und ihm den nötigen Freiraum zu lassen. Da Fische sehr sensibel sind, nehmen sie nicht nur alles verstärkt wahr, sondern sind auch sehr verletzlich. Grobe Menschen passen daher gar nicht zu den Fischen, sondern sie brauchen einen Partner, der ähnlich feinfühlig ist. Man sagt den Fischen nach, dass sie sich tatsächlich gerne im Wasser aufhalten und auch dass sie die größten Feinschmecker sind. Berufe finden sie überall, wo sie ihre Intuition, künstlerische Begabung und ihr soziales Gespür einsetzen können.

Tageshoroskop

2. Dekade (02.03. - 10.03.): Begünstigter Neuanfang

Dinge, die Sie jetzt beginnen, werden Ihr Leben für eine längere Zeit beeinflussen können. Wagen Sie deshalb einen positiven Neuanfang! Es kommt Ihnen so vor, als würden Sie von anderen wichtiger genommen als sonst. Dies kann Ihnen dabei helfen, Ihre individuellen Wünsche gegenüber anderen zur Geltung zu bringen.

3. Dekade (11.03. - 20.03.): Positive Impulse

Sie bekommen nun positive Impulse von Ihrer Umwelt und können auch aus sich selbst schöpfen. Beginnen Sie nun Projekte, in die Sie Ihre eigenen Vorstellungen einbringen. Sie können auch mehr als sonst versuchen, andere aus Ihrer natürlichen Autorität heraus anzuleiten. Doch vermeiden Sie arrogantes Auftreten und leisten Sie stattdessen auch Ihren eigenen Beitrag zum Ganzen.

1. Dekade (20.02. - 01.03.): Aktivierter Schönheitssinn

Sie fühlen sich heute von allem Schönen unwiderstehlich angezogen. Vielleicht sind Sie selbst kreativ und entdecken ein neues, künstlerisches Talent in sich oder Sie begegnen einem schönen Menschen, der Ihnen den Atem verschlägt. Bedenken Sie aber, dass Sie Schönheit nicht nur sehen, sondern vor allem fühlen können und müssen. Trauen Sie sich hinter die schöne Fassade zu blicken und es nach Rissen abzutasten. Die fehlerhafte Schönheit ist meist die wahre.