Güterzug in Bietigheim entgleist

Nach Zug-Unglück am Bahnhof: Strecke zwischen Heilbronn und Stuttgart weiter gesperrt

Das Archivbild zeigt einen Güterzug.
+
In Bietigheim-Bissingen kam es zu einem Zugunfall. (Symbolbild)
  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Bei Bietigheim kam es am Donnerstagabend zu einem Zugunfall. Die Sperrung der Strecke zieht sich bis in den Freitagabend. Es kommt zu Zugausfällen.

Update vom 25. September, 13 Uhr: Wie Abellio mitteilt, dauert die Teilsperrung des Bahnhofes Bietigheim-Bissingen noch bis voraussichtlich 18 Uhr am Freitag an. Zwischen Bietigheim-Bissingen und Heilbronn ist aus diesem Grund kein Zugverkehr möglich. Das betrifft die Linien RB 18 (Tübingen – Osterbuken) und RE 10 a/b (Tübingen – Mannheim) von Abellio.

Für betroffene Pendler ist ein Busnotverkehr eingerichtet worden, der im Halb-Stunden-Takt unterwegs ist. Die Busse fahren ab Bietigheim-Bissingen beziehungsweise Heilbronn zu jeder vollen sowie halben Stunde und bedienen alle Unterwegshalte, allerdings brauchen sie länger. Zudem hält der Bus statt am Bahnhof Nordheim an der Haltestelle Nordheim Südstraße. Am Bahnhof in Heilbronn stehen Mitarbeiter von Abellio, um den Reisenden weiterzuhelfen.

Erstmeldung vom 25. September, 9 Uhr: Am Freitag kommt es zu Zugausfällen zwischen Stuttgart und Heilbronn. Grund dafür ist ein Zugunfall in Bietigheim-Bissingen. Laut der Deutschen Bahn und den Anzeigetafeln an den Bahnhöfen bleibt die Strecke bis voraussichtlich 14 Uhr gesperrt. Doch was ist genau passiert?

Nach Zugunfall in Bietigheim-Bissingen: Zugausfälle zwischen Heilbronn und Stuttgart

Am Donnerstagabend gegen 18.40 Uhr waren drei Waggons eines Güterzugs bei Bietigheim-Bissingen entgleist. Einer davon stürzte ins Gleisbett. Verletzt wurde niemand. Es kam zu Ausfällen und Verspätungen im regionalen Bahn- und S-Bahnverkehr. Die Deutsche Bahn forderte für Passagiere einen Schienenersatzverkehr über Busse und Taxen an, berichtet stuttgarter-zeitung.de. Mittlerweile ist die Strecke zwischen Bietigheim-Bissingen und Stuttgart wieder frei. Die S-Bahn zwischen Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg fährt im Halbstundentakt, berichtet swr.de. In Heilbronn sind auch die Verbindungen ins Jagsttal betroffen. Züge aus Würzburg enden in Heilbronn.

Zugausfälle: Warnstreiks am Freitag könnten Situation verschlimmern

Hinzu kommen am Freitag Warnstreiks, die zusätzlich zu Verkehrsbehinderungen führen können. Die Gewerkschaft hat Stadtbahnfahrer bei den Kommunen Karlsruhe und Heilbronn aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen. Der Warnstreik soll um 10 Uhr starten und bis Betriebsschluss dauern. Das könnte die Verbindung zwischen Eppingen und Öhringen, sowie die Stadtbahn Nord zwischen Heilbronn und Sinsheim, beziehungsweise Mosbach, betreffen. Wie stark die Auswirkungen sein werden, ist bisher noch nicht absehbar.

Bereits am Donnerstagvormittag kam es in Heilbronn im Bereich der Salzstraße zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Güterzug.

Das könnte Sie auch interessieren