Vater in Untersuchungshaft 

Wiesloch: Baby-Leiche gefunden - Vater in Untersuchungshaft 

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

Am vergangenen Freitag informierte ein Vater die Polizei über den Tod seines Babys. Die eintreffenden Beamten haben einen schrecklichen Verdacht. Die Ermittlungen laufen. 

  • Am 22. Mai  ereignet sich in Wiesloch ein schrecklicher Vorfall. 
  • Ein 40-jähriger Vater informiert die Polizei über den Tod seines Babys. 
  • Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht - Hat der Vater seinen Sohn getötet?

Wiesloch: Vater informiert die Polizei über den Tod seines Babys

Am vergangenen Freitag, 22. Mai, geht beim Notruf eine schreckliche Nachricht ein. Ein 40-jähriger Mann unterrichtet die Polizei über den Tod seines 8-Monate alten Sohnes. Nachdem die Polizei in der Wohnung eintrifft, machen die Beamten einen Fund, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt: In einem Zimmer liegt eine Baby-Leiche. Sofort kommt den Beamten ein schrecklicher Verdacht: Hat der Vater seinen Sohn getötet? Der 40-jährige Mann wird verhaftet und dem Haftrichter vorgeführt.  Nun gibt die Polizei Details zum Fall bekannt. 

Wiesloch: Vater in Untersuchungshaft - tötete er das Baby? 

Nachdem der Beschuldigte sich seit dem 23. Mai in Untersuchungshaft befindet, haben die Ermittlungen der Polizei weitere Details ergeben. Wie die Beamten berichten, befand sich der Vater beim Eintreffen der verständigten Polizei alleine in der Wohnung. Deshalb liegen derzeit keine Anhaltspunkte für ein Mitwirken Dritter vor. Der Beschuldigte und das verstorbene Baby haben zudem zuletzt alleine gelebt. Die Mutter des Säuglings hatte sich bereits mehrere Wochen vor der Tat vom Beschuldigten getrennt. Sie war aus der Wohnung ausgezogen und lebte in einer anderen Stadt. 

Tötete der Vater das Baby? 

Wiesloch: Vater in Untersuchungshaft - Polizei ermittelt 

Das zuständige Jugendamt war seit der Geburt des Kindes involviert und sorgte für eine Unterstützung des Vaters. Das Jugendamt steht derzeit nicht unter Anfangsverdacht eine strafbare Handlung begangen zu haben. Denn es bestanden bislang keine Erkenntnisse darüber, dass der Vater in der Vergangenheit gegenüber seinem Kind gewalttätig gewesen sein soll. Dies wird auch Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein. 

Die genaue Todesursache und der Todeszeitpunkt des verstorbenen Babys sind bis jetzt noch ungeklärt. Sie sind noch Gegenstand der Ermittlungen, teilt die Polizei mit. Allerdings geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Säugling einer massiven Gewalteinwirkung durch den Vater ausgesetzt war. Ob der beschuldigte 40-Jährige unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand und inwieweit das für die Tat relevant ist, bleibt ebenfalls den weiteren Ermittlungen vorbehalten.

Aber nicht nur in Wiesloch kommt es an schrecklichen vergehen an Kindern. Vater soll seine im Jahr 2007 geborene Tochter im Zeitraum der Jahre von 2013 bis 2019 in Neckarsulm, Bad Rappenau und Heilbronn mehrmals sexuell missbraucht haben! Auch ein weiterer Fall schockiert die Menschen zutiefst. Ein Vater baut Apparate, um damit seinen Sohn zu missbrauchen

Rubriklistenbild: © Adobe Stock

Das könnte Sie auch interessieren