Montag geht's bergauf

April-Wetter im Mai hält auch an Pfingsten

+
Symbolbild
  • schließen

Das Mai-Sommerwetter kehrt wohl auch zum Pfingstwochenende vorerst nicht in den Südwesten zurück.

Immerhin: Ab und zu lässt sich im Norden Baden-Württembergs auch mal die Sonne sehen. "Die nächsten Tage bleiben wechselhaft, unbeständig mit Schauern und einzelnen Gewittern", sagte Paul Dilger, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Stuttgart am Donnerstag.

Laut Prognose bleibt es am Freitag und Samstag zumindest im Norden und Nordwesten vorübergehend trocken. Die Sonnenstrahlen durchbrechen aber nur selten länger die Wolkendecke. Vom südlichen Schwarzwald bis zum Allgäu müsse laut Dilger vor allem am Freitag erneut mit Schauern und vereinzelten Gewittern gerechnet werden. Die Tageshöchstwerte liegen dann zwischen 16 Grad im Bergland und 22 Grad in der Kurpfalz.

Am Sonntag gibt es laut DWD erneut einen Mix aus Sonne und Wolken. Dabei ist es zunächst meist trocken, bevor ab Mittag örtlich Schauer und Gewitter aufziehen. Einziger Lichtblick: "Am Pfingstmontag könnte es mit den Temperaturen leicht aufwärts gehen", sagte der Meteorologe. In der Kurpfalz werden dann bis zu 24 Grad erwartet werden. In Heilbronn sogar bis zu 26 Grad.

Auch interessant: 

An Pfingesten: Ordentlich April-Wetter vorhergesagt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare