Daheim kann man sich's gemütlich machen

Wetter in Baden-Württemberg: Es bleibt freundlich

  • schließen

Wetter in Baden-Württemberg: Weiterhin bekommen wir viel Sonne. Warm anziehen müssen wir uns trotzdem. Es ist frisch.

  • Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt zum Wochenende hin freundlich. 
  • Am Freitag ziehen ein paar Wolken auf. 
  • Am Morgen ist es kühl. 

Wetter in Baden-Württemberg: 

Zum Wochenausklang bleibt das Wetter in Baden-Württemberg überwiegend freundlich. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) scheint an diesem Donnerstag meist die Sonne

Bei Höchstwerten zwischen 3 und 12 Grad bleibt es demnach trocken. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordosten mit frischen bis starken Böen. In Gipfellagen können einzelne stürmische Böen auftreten.

Am Freitag ist laut DWD mit etwas mehr Wolken zu rechnen, doch die Sonne scheint weiterhin und es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen steigen deutlich und liegen zwischen 10 und 16 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus nordöstlicher Richtung mit mäßigen bis frischen Böen.

Wetter in Baden-Württemberg: sonnig aber ganz schön frisch

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) liegen die Höchstwerte am Montag zwischen 0 Grad im Donautal und 11 Grad im Rheintal. Es weht ein mäßiger Ostwind. Im Bergland kann es stürmisch werden, auf ausgesetzten Gipfellagen drohen teils schwere Sturmböen

In der Nacht zum Dienstag wird es bei Minusgraden mancherorts glatt. Im Bergland wehen starke Böen, auf den Schwarzwaldgipfeln Sturmböen.

Auch am Dienstag scheint laut DWD meist die Sonne. Bei Höchstwerten zwischen 2 und 10 Grad weht schwacher bis mäßiger Wind aus östlicher Richtung. Im Bergland wehen starke bis stürmische Böen, auf den Schwarzwaldgipfeln Sturmböen. 

In der Nacht zum Mittwoch kann es wieder glatt werden. Der Wind lässt nach, doch im Bergland treten noch einzelne starke bis stürmische Böen auf.

Wetter in Baden-Württemberg: Am Wochenende regnet's

Vielleicht ist diese Wettervorhersage ja für den ein oder anderen endlich Grund genug, um in den eigenen vier Wänden zu bleiben

Die Sonne verlässt den Südwesten über das Wochenende vorerst. Bis Freitagmittag können sich die Menschen im Land noch an Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad erfreuen, doch bereits am Nachmittag werden vor allem zwischen Südschwarzwald, Alb und Bodensee Schauer und einzelne Gewitter erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Demnach ist auch mit starkem und teils stürmischem Wind zu rechnen.

Der Frühling macht am Wochenende nochmal Pause. Genau richtig, um zuhause ein gutes Buch zu lesen oder einfach mal nichts zu tun.

Der Samstag bleibt den Meteorologen zufolge stark bewölkt und zeitweise regnerisch. Die Höchsttemperaturen sinken auf 4 bis 12 Grad. Der Sonntag bringt zwar ebenfalls Wolken, bleibt aber meist trocken, so der DWD. Ostwind mit starken bis stürmischen Böen soll dann durch den Südwesten ziehen.

Wetter in Baden-Württemberg: Heute gibt's viel Sonne

Update, 18. März: Wir hoffen doch, dass ihr trotz des anhaltender und teils bedrückender Meldungen noch die Sonne genießen könnt! Davon gibt's nämlich heute eine Extraportion. 

Der Mittwoch in Baden-Württemberg wird sonnig. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist es am frühen Morgen wolkenlos. Nur in den Flussniederungen ist vereinzelt mit Nebel zu rechnen. Am Vormittag scheint die Sonne, über den Mittelgebirgen werden Quellwolken erwartet, doch es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen bei 15 Grad im Odenwald bis 20 Grad im Rheingraben.

In der Nacht zum Donnerstag ist es teils stark bewölkt, teils erwartet das Land einen sternenklaren Himmel, so die Meteorologen. Vereinzelt wird mit Nebel gerechnet.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetterwarnung vom DWD

Update, 6. März: "Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 Kilometern pro Stunde aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 75 Kilometern pro Stunde gerechnet werden" - das vermeldet der DWD aktuell für Heilbronn und die Umgebung. Es wird vor herabfallenden Ästen und umherfliegenden Gegenständen gewarnt. 

Aber es wird etwas besser: Pünktlich zum Samstag lassen Regen und Wind nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) nach, der Sonntag soll in Baden-Württemberg sogar recht mild werden. Im Bergland wird mit Temperaturen von bis zu neun Grad gerechnet. Im Rheintal sogar mit bis zu 14 Grad. Dazu gebe es den Prognosen zufolge noch vereinzelte Schauer und einige Wolken.

Wetter in Baden-Württemberg: Viel Regen, dann kommt die Sonne

2. März: Regenschirm und dicke Jacke bleiben zu Beginn der Woche im Südwesten weiterhin wichtige Utensilien. Am Montagvormittag zeige sich zunächst noch die Sonne, sagte Thomas Schuster, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen. 

Dann schieben sich im Westen, bald aber auch im Osten dichte Wolken ins Land. Bei Temperaturen zwischen vier Grad im Bergland und elf Grad im Norden und Nordwesten Baden-Württembergs dürfte es ab dem Mittag dann wieder nass werden.

Der Dienstag wird bereits deutlich trockener. Vereinzelt könne es noch regnen "aber das ist dann die Ausnahme." Viele Wolken bleiben uns allerdings erhalten. 

Wetter in Baden-Württemberg: Am Mittwoch wird's am sonnigsten

Erste Wolkenlücken bilden sich vermutlich zum Abend, in der Nacht zum Mittwoch klare sich der Himmel dann auf. Der DWD teilt mit: "Mittwoch wird der sonnigste Tag." Auf viel blauen Himmel und überall trockenes Wetter können sich die Menschen demnach zur Wochenmitte freuen. 

Es werden am Dienstag Temperaturen zwischen zwei und neun Grad erwartet. Am Mittwoch vier bis zehn Grad. Auch der Wind bleibe bis auf die Hochlagen zu Wochenbeginn eher schwach. "Der Wind ist jetzt erstmal vorbei, zumindest im Flachland."

Von Wind und Sturm dürften die meisten nach Sturmtief Sabine genug haben. Dieses sorgte auch in Heilbronn und der Region für Verwüstungen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema