Widersprüchliche Prognosen!

Hitze-Sommer oder doch alles ganz normal? So wird das Wetter im Juli!

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Mit dem Juli steht in Baden-Württemberg der wärmste Monat des Jahres an. Doch die Wetter-Prognosen könnten unterschiedlicher nicht sein.

  • Der Juli ist der heißeste Monat in Baden-Württemberg.
  • Laut einer Bauernregel bestimmt der Siebenschläfertag das Wetter.
  • Doch es gibt unterschiedliche Prognosen für den Juli.

Hitze-Sommer oder doch alles ganz normal? So wird das Wetter im Juli!

Statistisch gesehen ist der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 16,9 Grad der wärmste Monat in Deutschland, der Mittelwert in Baden-Württemberg liegt bei 17,5 Grad. Dieser Wert bezieht sich auf die Referenzperiode 1961 bis 1990. Doch in den vergangenen Jahren war der Juli - auch in Baden-Württemberg - immer deutlich zu warm.

2019 lag die Durchschnittstemperatur in Baden-Württemberg ganze 2,3 Grad über dem langjährigen Mittel. Auch für dieses Jahr gingen die Wetterexperten sehr früh von einem extremen Hitze-Sommer aus. Doch wie sieht die aktuelle Prognose für den Juli aus?

Juli-Wetter in Baden-Württemberg: Prognosen sind sich uneinig

Glaubt man einer alten Bauernregel, so erwartet uns ein ungemütlicher - aber warmer - Sommer voller Unwetter. Denn: "Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag!" Besagter Siebenschläfertag ist am Samstag und die Vorhersagen sehen nicht gut aus, denn in Baden-Württemberg werden Gewitter und Regenfälle erwartet.

Kommt der Hitze-Sommer oder nicht?

Laut Wetterexperten Dominik Jung von wetter.net gehen der US-Wetterdiensts National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) sowie der europäische Wetterdienst inzwischen von einem normal temperierten Juli aus. Lediglich der private US-Wetterdienst ACCU Weather prognostiziert weiterhin einen Hitze-Sommer für Deutschland. Die Wetterexperten weisen aber auch auf die hohe Unwettergefahr hin.

Juli-Wetter in Baden-Württemberg: Hitzewelle an den Hundstagen?

Wie der Meteorologen Jung erklärt erwartet die Menschen im Südwesten Deutschlands, zu Beginn des Julis ein Wärmeberg mit Temperaturen zwischen 30 und 35 Grad. Wie es danach weitergeht, ist laut dem Experten noch nicht vorhersehbar.

Trotz des eher durchschnittlichen Trend für den Juli in Baden-Württemberg, ist es laut wetter.com nicht auszuschließen das es pünktlich zu den Hundstagen - den heißen Tagen des Sommers in Europa - zwischen dem 23. Juli und dem 23. August zu einer Hitzewelle kommt.  Mittlerweile haben Wetter-Experten erklärt, dass der bisherige Sommer 2020 in Baden-Württemberg kühler ist als die Junis und Julis der vergangenen fünf Jahre.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/Archivbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema