Deutliche Abkühlung

Wetter in Baden-Württemberg: Nach Hitze-Sonntag droht nun starkes Unwetter 

Alle Autoren
    schließen
  • Anna-Maureen Bremer
    Anna-Maureen Bremer
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
  • Simon Mones
    Simon Mones
  • Isabel Ruf
    Isabel Ruf

Die Woche startet mit eher tristen und grauen Aussichten. Am Montag soll es regnen und vereinzelt gewittern. Nachts kommt es außerdem zu einer deutlichen Abkühlung.  

• Das Wetter für den August soll wohl ähnlich dem im Juli werden: Warm, aber keine Hitzewellen.
• Der Sommer 2020 ist milder als die letzten Sommer.
• Der August startet mit Unwetter-Warnungen UND Hitze.

Wetter in Baden-Württemberg: Kein schöner Wochenstart - Regen, Schauer und Gewitter sind angesagt

Update vom 17. August:An diesem tristen Montagmorgen liegt Baden-Württembergim Bereich schwacher Luftdruckgegensätze - aus Südwesten gelangt warme Meeresluft in die Region. Am Anfang der neuen Woche zeigt sich das Wetter in Baden-Württemberg launisch und unbeständig. 

Denn heute kann es örtlich zu kräftigen Gewitter in Verbindung mit Starkregen bis 25 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit kommen. Außerdem ist mit kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen um 70 Kilometer pro Stunde zu rechnen. Engbegrenzt gibt es  in Baden-Württemberg sogar Unwettergefahr durch heftigen Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde. 

Wetter Baden-Württemberg: Nach Hitze-Sonntag droht nun starkes Unwetter 

Am heutigen Vormittag ist es überwiegend stark bewölkt und gebietsweise fällt leichter bis mäßiger Regen - teils schauerartig verstärkt. Bis zum Mittag sollte sich der Himmel jedoch allmählich nordostwärts auflockern. Am Nachmittag und Abends kann es aber wieder zu leichten Schauern sowie örtlich kräftigen Gewittern kommen. Die Temperaturen liegen zwischen maximal 20 Grad im Bergland und 26 Grad im Rheingraben. 

In der Nacht zum Dienstag klingen die letzten Schauer ab und der Himmel klärt sich auf. Lokal können sich vereinzelnt Nebelbänke entwickeln. Außerdem wird es Nachts deutlich kühlen. Die Temperaturen schwanken zwischen 16 bis 11 Grad. 

Baden-Württemberg: Achtung, Gewitter-Gefahr! Das Wetter macht was es will

Update vom 14. August: Wer sich heute vor die Tür traut, der sollte lieber einen Regenschirm mitnehmen, denn das Wetter macht was es will. Am Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es wolkig bis stark bewölkt. Zeitweise könnte es zu schauerartigen Regen mit Gewittergefahr kommen. Der DWD warnt sogar vor Unwetter, da vormittags ein ansteigendes Risiko besteht. 

Es könnte zu örtlich kräftigem Gewitter mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit kommen, teilweise könnte sogar heftiger Starkregen mit bis zu 40 Liter pro Stunde herunterkommen. Auch Hagel und Sturmböen bis zu 75 Kilometer pro Stunde könnten mit dem Unwetter einhergehen. Trotz Regen gibt es sommerliche Temperaturn von 22 bis 28 Grad. 

Baden-Württemberg: Ende der Hitzewelle in Sicht? So wird das Wetter!

Update, 13. August: Teils heftige Gewitter, Sturm und sogar Mega-Hagel in Gaildorf waren am Mittwoch und in der Nacht angesagt, aber bedeutet das auch ein Ende der Hitzewelle in Baden-Württemberg? Es scheint zumindest der Anfang vom Ende zu sein, denn: An diesem Donnerstag sollen es "nur" noch bis zu 32 Grad werden. Dazu wird es am Morgen oft wolkig und im Tagesverlauf kann es immer wieder zu Schauern und vereinzelt auch zu Gewittern kommen. 

Am Freitag fällt dann endgültig die 30er-Marke - nach unten! Maximal 28 Grad sollen es werden. Zumindest eine Unterbrechung der Hitzewelle, die tagelang über 30 Grad nach Baden-Württemberg gebracht hat. Es bleibt im Tagesverlauf wolkig und stark bewölkt, auch Gewitter und Regen sind nicht selten. Bleibt nur die Frage, wie das Wetter am Wochenende wird?

Da macht das Wetter wieder eine Kehrtwende. Die Höchsttemperaturen klettern wieder auf knapp über 30 Grad und es bleibt heiter bis wolkig bei geringem Regenrisiko. 

Wetter heute in Baden-Württemberg: DWD erwartet Mega-Hitze und heftige Unwetter

Update vom 12. August: Es bleibt heiß am Mittwoch in Baden-Württemberg. Dabei bestimmt vor allem heiße und schwüle Luft das Sommer-Wetter im Südwesten. Während es am Vormittag hauptsächlich sonnig und trocken bleibt, ändert sich das ab dem Mittag. 

Die Experten des Deutschen Wetterdienstes erwarten lokal heftige Schauer und Hitze-Gewitter. Neben Starkregen warnen sie vor kleinkörnigem Hagel und Sturmböen bis zu 80 Stundenkilometer. Es kann also richtig ungemütlich werden. 

Die maximalen Temperaturen erreichen am Mittwoch 36 Grad, die Wärmebelastung wird als extrem eingestuft. Aufgrund der andauernden Trockenheit besteht zudem hohe Waldbrandgefahr. Deswegen wurden an verschiedenen Orten in Baden-Württemberg bereits Grillplätze gesperrt.

In der Nacht zum Donnerstag klingen die Schauer und Gewitter ab. Gegen Morgen kann es aber vereinzelt wieder nass werden. In der Nacht erreichen die Temperaturen zwischen 15 und 21 Grad. Auch der Donnerstag ist dann geprägt von Sonne, Schauern und kräftigen Gewittern.

Wetter Baden-Württemberg: Statt Sommer-Sonne - DWD warnt vor Unwetter

11. August, 17:43: Seit Tagen verwöhnt eine Hitzewelle Baden-Württemberg mit Sonne satt. Klar, dass da irgendwann auch mal der Wunsch nach einer Abkühlung aufkommt. Für Dienstag und Mittwoch kündigte sich diese - zumindest vorübergehend - in Form von Gewittern und Schauern an.

Doch diese fallen deutlich heftiger aus, als zunächst erwartet. Am Dienstagmittag gab der Deutsche Wetterdienst daher eine Unwetterwarnung für weite Teile Baden-Württembergs aus- auch Heilbronn ist betroffen.

Die Wetterexperten warnen sowohl für Dienstag als auch für Mittwoch vor "heftigem bis extrem heftigem Starkregen (30-60 l/qm in einer oder wenigen Stunden), Hagel (um 3 cm) und Sturmböen (bis 100 km/h)". Die Hagelkörner können dabei eine Größe von zwei Zentimetern erreichen.

Baden-Württemberg: Wird aus Hitzewelle nun die Ekel-Hitze? 

11. August: Die Hitzewelle geht weiter - mit einem kleinen Aber am Abend! Der Dienstag startet in Baden-Württemberg erneut sonnig und mit nur wenig Wolken. Das Wetter bleibt also wie in den letzten Tag bei Temeperaturen von bis zu 35 Grad. Im Laufe des Nachmittags bilden sich dann erst im Bergland, dann auch im Flachland teilweise kräftige Gewitter

Wichtig für viele Menschen: Wie wird es in der Nacht? Die Gewitter klingen schnell ab und die Temperaturen sinken auf zwischen 21 und 14 Grad

Der Mittwoch wird ähnlich! Zunächst wird es sonnig, jedoch kommt es im Verlauf des Mittwochs in Baden-Württemberg wieder zu Schauern und Gewittern. Die Temperaturen bleiben dennoch zwischen 28 und 35 Grad. 

Wetter Baden-Württemberg: Kracht's jetzt? Gewitter drohen durch Hitze-Tage!

10. August: Was war das für ein Mega-Hitze-Wochenende in Baden-Württemberg! Am Montag sind am Morgen teilweise einige Schleierwolken am Himmel. Im Laufe des Tages gibt es ein paar wenige Quellwolken. Die Sonne behält aber auch heute wieder die Oberhand. Die Temperaturen können wieder auf bis zu 36 Grad klettern.

Doch Vorsicht! In ganz Baden-Württemberg drohen am Montag gegen Nachmittag und Abend auch kräftige Hitzegewitter! Dazu gibt's dann schwachen, teils böig auffrischender Wind aus östlichen Richtungen. In einigen Gebieten kann sogar zu teils heftigem Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter kommen.

In der Nacht zum Dienstag lassen die örtlichen Gewitter und Schauer nach. Es ist in der Folge meist nur gering bewölkt oder klar. Temperaturrückgang auf Werte zwischen 22 und 13 Grad.

•  Wichtiger Hinweis: Wer sich in der freien Natur aufhält, ist zur besonderen Achtsamkeit aufgefordert! Aufgrund andauernder Trockenheit gebietsweise hohe Waldbrandgefahr. Wild-Grillen, Zigaretten und sonstigen Müll in die Landschaft schmeißen kann extreme Folgen haben.

Wer sich in den kommenden Hitze-Tagen Abkühlung verschaffen will, der sollte beachten, dass jetzt erneut Badeseen in Heilbronn gesperrt wurden! Nachdem vor Wochen bereits der Breitenauer See bei Heilbronn gesperrt wurde, haben in dieser Region am vergangenen Wochenende auch der Katzenbachsee und Ehmetsklinge bei Zaberfeld die Tore geschlossen - Überfüllung! 

Heiß, heißer, August! Der Super-Sommer in Baden-Württemberg ist da!

8. August: Hitze pur - und das für die kommenden Tage. Zwar wird es in der Spitze nicht ganz so heiß, wie im vergangenen Jahr, aber: Die Dauer der Hitzewelle ist länger. Denn: Es könnte durchaus sieben bis neun Tage über 30 Grad heiß werden.

Aktuell ist nur klar: Bis Montag bleiben es um die 36 Grad in Baden-Württemberg mit Sonne, Sonne, Sonne. Am Dienstag soll es wohl etwas mehr Wolken geben, ohne jedoch viel kälter zu werden. 

Das größte Problem werden die Badeseen sein, denn dort ist aufgrund der Coronakrise nur begrenzt Platz, Ausnahmen gibt es kaum. Schon vergangene Woche warnte der der Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Württemberg (DLRG) davor, auf Fließgewässer ausweichen, denn dort gibt es keine Badeaufsicht.

Heiß, heißer, Baden-Württemberg! Ein wichtiger Tipp ist wie gewohnt: Viel trinken und morgens die Wohnungen lüften, bevor die Temperaturen wieder ansteigen. Das sorgt zumindest für etwas frischere Luft. 

Wetter Baden-Württemberg: Hitze-Hammer vorm Wochenende – DWD warnt vor Folgen

7. August: Zum Wochenend-Start in Baden-Württemberg dreht der Sommer richtig auf – es wird heiß! Das Wetter am Freitag wird wie in den letzten Tagen sommerlich, allerdings steigen die Temperaturen noch etwas mehr in die Höhe. In Stuttgart wird die 30-Grad-Marke geknackt, in Heilbronn sind es sogar 32 Grad, in Mannheim werden bis zu 34 Grad erwartet. 

Der Deutsche Wetterdienst warnt deshalb am Freitag in Baden-Württemberg vor allem im Westen und Norden vor Hitze. Zum Wochenende wird im ganzen Land dann eine starke Wärmebelastung prognostiziert. Am Samstag und Sonntag heißt es bei dem Wetter also: Schnell vorab Tickets kaufen und ab ins Freibad. 

Am Freitagmorgen gibt es viel Sonne in Baden-Württemberg, später können ein paar wenige Wolken dazukommen. Ein schwacher Wind liefert nur ein bisschen Abkühlung bei der Hitze

Aber damit nicht genug! Am Wochenende wird es sogar noch heißer! Bis zu 37 Grad erwartet der Deutsche Wetterdienst am Samstag und Sonntag. Das kann auch gefährlich werden, warnen die Experten, denn die Waldbrandgefahr steigt ebenfalls.

Wetter Baden-Württemberg: Über 30 Grad! Kein Hitze-Ende in Sicht!

6. August: Viel Sonne, kein Regen - das Wetter am Donnerstag wird erneut sommerlich bei bis zu 31 Grad. Zwar gibt es in Teilen Baden-Württembergs im späteren Tagesverlauf lockere Quellwolken, es bleibt jedoch trocken.

Am Freitag wird das Wetter ähnlich gut. Bei viel Sonne und einem schwachen Wind mit gelegentlich erfrischenden Windböen, steigen die Temperaturen sogar auf bis zu 34 Grad an. 

Und sie steigen weiter! Denn: Am Wochenende sollen es bis zu 36 Grad werden. Die Hitze geht also weiter und das Plantschbecken kann schon jetzt vorbereitet werden, um ein angenehmes Wochenende zu erleben.

Wetter Baden-Württemberg: Bis zu 21 Grad Nacht-Tag-Unterschied

5. August: Na, seid ihr schon in den Sommerferien oder dürft ihr noch arbeiten? Beim Wetter für heute ist's fast egal. Denn: Für Urlauber ist es freundlich genug, um etwas zu unternehmen - für alle, die arbeiten müssen, ist es nicht zu heiß, sodass man sich selbst pausenlos bemitleiden müsste. Das Wetter hält aber eine ganz ordentliche Temperaturdifferenz für uns bereit.

Am Vormittag bekommen wirviel Sonne ab, teilweise gibt's Nebel. Zum Mittag hin und am Nachmittag erwartet der Deutsche Wetterdienst einen freundlichen Sonne-Wolken-Mix mit den höchsten Sonnenanteilen im mittleren und nördlichen Baden. 

Trocken bleibt's heute eigentlich überall. Die Höchstwerte klettern auf 19 Grad im höheren Bergland und sogar bis auf 28 Grad im nördlichen Rheintal. Schwacher Wind aus östlichen Richtungen macht aber auch die super-angenehm. Vereinzelt kann es frische Böen geben.

In der Nacht zum Donnerstag gibt es nur wenige Wolken am Himmel. Bei Tiefstwerten zwischen 14 und 7 Grad sollte die Jacke vielleicht lieber mitgenommen werden. Da wir wieder auf die 30 Grad zusteuern, müssen wir also von der Nacht in den Tag mit Temperaturunterschieden von um die 20 Grad zurecht kommen.

Baden-Württemberg: Wetter-Wende am Dienstag - wir steuern auf Schwitze-Hitze zu!

04. August: Wie wird das Wetter am Dienstag, nachdem der Wochenstart so durchwachsen und regnerisch war? Die Antwort: Besser! Zwar kommt es in Baden-Württemberg am Vormittag noch vermehrt zu Regen, der vor allem im Allgäu auch noch kräftig ausfällt. Aber: Von Nordbaden bis Hohenlohe bleibt es schon relativ trocken. Die Wolken ziehen sich nach und nach zurück und die Sonne kommt im Tagesverlauf immer mehr hervor bei bis zu 24 Grad. 

Am Mittwoch gibt es wieder einen Schub für die Temperaturen, die auf bis zu 28 Grad klettern. Nachdem in der Nacht auf Mittwoch noch die letzten Tropfen fallen, wird es zur Wochenmitte dann ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken. In Richtung Wochenende klettern die Temperaturen weiter nach oben, so dass es wieder über 30 Grad werden.

Wegen eines üblen Unwetters am Montag musste die Feuerwehr in Crailsheim über 100 mal ausrücken

Wetter in Baden-Württemberg: DWD warnt vor Gewitter und Starkregen

03. August: Das Wetter in Baden-Württemberg startet mit viel Regen in die neue Woche. Vor allem in Teilen Oberschwabens soll es laut Deutschen Wetterdienst kräftig regnen, wobei der Rest von Baden-Württemberg nicht ausgenommen wird. Schauer, Gewitter und deutlich kühlere Temperaturen sind am Montag angesagt.  

Wer am Vormittag nur wenig Regen sieht, bleibt nicht unbedingt verschont, denn vor allem in der zweiten Tageshälfte sind die kräftigen Schauer und Gewitter mit teilweise Starkregen angemeldet. Der DWD warnt am Mittag und Nachmittag vor Unwetter: Lokal kann es "unwetterartige Mengen" bis 40 l/qm regnen. Punktuell gibt es zudem eine geringe Wahrscheinlichkeit für extreme Unwetter.

Wetter Baden-Württemberg: Pause zwischen Hitze-Tagen

Kracht's jetzt in Baden-Württemberg? Mit Schwitze-Wetter drohen Hitze-Gewitter!

Doch das ist nicht alles: Für den Nachmittag, Abend und in die Nacht hinein sagt der DWD für Baden-Württemberg eine Möglichkeit für "mehrstündigen Starkregen" voraus - das gelte vor allem für die Mitte des Landes. Bedeutet im Klartext: In rund sechs Stunden kann es Regensummen zwischen 35 und 50 l/qm geben.

Die gute Nachricht: Bei bis zu 23 Grad kann in Baden-Württemberg zwischendurch auch ordentlich durchgelüftet und die schwüle Hitze vom Wochenende aus der Wohnung vertrieben werden. Am Dienstag soll es dann auch schon wieder freundlicher werden. Zwar gibt es am Vormittag noch vereinzelt Regen, aber bereits am Nachmittag lässt sich die Sonne immer mehr blicken bei Temperaturen von bis zu 24 Grad. 

Wetter in Baden-Württemberg: Hitze und Unwetter-Warnungen zum Start in den August!

01. August: Das Wetter in Baden-Württemberg ist in diesem Sommer durchaus wechselhaft. Zwar gibt es immer wieder heiße Tage, aber kaum lange Hitzeperioden wie 2019 oder 2018. Und das bleibt wohl auch so. Zum einen ist für den August keine Hitzewelle in Aussicht, zum anderen endete zwar der Juli heiß, der August startet dafür aber mit einem Mix aus Sonne und Unwettern.

So hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Samstag, den 1. August, sogar Unwetter-Warnungen herausgegeben. So ist auf der Seite des DWD in Baden-Württemberg nicht nur von Unwettern die Rede, sondern auch von "extremen Unwettern". Ob das die Badesee-Gänger davon abhält, wieder in Massen zu den Seen zu strömen?

Badespaß ist möglich, aber er kann Anfang August auch schnell durch Gewitter gestört werden.

Die Temperaturen in bleiben trotz der Unwetter hoch. Zwischen 30 und 36 Grad sind für Baden-Württemberg gemeldet. Immerhin kühlt es in der Nacht auf zwischen 15 und 20 Grad ab. Offene Fenster sind jedoch nicht zu empfehlen, da vor allem in der zweiten Nachthälfte bis in den Sonntag hinein Gewitter drohen.

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema