Bis zu 21 Grad

Wetter Baden-Württemberg: Aus Pfui-Sommer wird Hui-Sommer - aber wann?

  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Der Pfui-Sommer bleibt Baden-Württemberg noch etwas erhalten, aber es ist Besserung in Sicht.

• Für den 2020 war ein Rekordsommer in Baden-Württemberg angekündigt.
• Der Juli ist bislang der heißeste Monat in Baden-Württemberg.
• Der Juli bleibt zur Mitte hin wechselhaft.

Wetter Baden-Württemberg: Aus Pfui-Sommer wird Hui-Sommer - aber wann?

Update, 16. Juli: Langsam aber sicher geht es Richtung Wochenende, aber: Beim Blick aus dem Fenster kann einem die Lust vergehen. Keine Sonne, viele Wolken - der Sommer lässt uns hängen. Noch... Denn es ist Besserung in Sicht in Baden-Württemberg, auch wenn wir darauf ein bisschen warten müssen.

Am Donnerstag wird es nämlich nichts mit sommerlichem Wetter. Der ganze Tag ist meist stark bewölkt und bringt viel Regen mit, bei Höchsttemperaturen bis zu 21 Grad. Ein Regenschirm zählt heute also zum fest eingeplanten Inventar in jeder Handtasche. 

Der Freitag wird dann schon etwas besser. Auch wenn es weiterhin wolkig und phasenweise sogar stark bewölkt bleibt. Im Schwarzwald und im Allgäu soll es zunächst noch regnen, aber: Spätestens gegen Abend sollen die Wolken sich auflockern. Das Wetter in Baden-Württemberg macht sich bereit den nächsten Umschwung durchzumachen. Die Höchsttemperaturen am Freitag liegen bei 24 Grad. 

Am Wochenende ist der Sommer dann wieder da. Die Sonne schaut raus und es geht auf die 30 Grad-Marke zu. Ob es so bleibt? Es wäre nach einer relativ verkorksten ersten Hälfte eine schöne Wende im Juli.

Wetter Baden-Württemberg: Nass und dunkel - Sommer 2020 wird nicht besser!

Update, 15. Juli: Der Sommer verweigert heute! Schon früh am Morgen ist der Himmel in Baden-Württemberg stark bewölkt. Der häufige Regen klingt laut Deutschen Wetterdienst (DWD) im Tagesverlauf von Westen her ab und geht in Schauer über

Aber: Am Nachmittag kann es vereinzelt auch zu Gewittern kommen. Vor allem in Oberschwaben kann es dazu auch noch zu Starkregen kommen. Die rund 20 Liter pro Quadratmeter freuen Garten und Blumen - uns eher weniger. Die Temperaturen am Mittwoch liegen bei maximal 22 Grad. 

Die Fauna freut sich über Regen.

Das Schlimme: Die Aussicht wird nicht besser. Auch am Donnerstag soll es stark bewölkt sein und in Baden-Württemberg immer wieder zu Regen kommen, bei Höchsttemperaturen von bis zu 21 Grad. Immerhin: Ein vager Blick aufs Wochenende zeigt: Es wird wohl gegen Samstag wieder sommerlicher.

Wetter Baden-Württemberg: Spinnt der "Sommer" jetzt völlig? 

Update, 14. Juli: Das Wetter am Dienstag ähnelt dem vom Montag: Sonne, bis zu 29 Grad und kaum Wolken. Zumindest auf dem Papier, denn der Blick in den Himmel zeigt uns im Laufe des Tages, dass es eben doch nicht ganz so schön wird. Denn: Von Nordwesten ziehen teils dichte Wolkenfelder auf und gegen Nachmittag und Abend kann es auch zu lokalen Schauern kommen. 

Nachdem es bereits in der Nacht auf 10 bis 16 Grad abkühlt und hier und da zu schauerartigem Regen kommen kann, wird der Mittwoch nicht viel wärmer. Auch der Niederschlag wird mehr. Vormittags kann es noch häufig Regen geben, im Laufe des Tages auch örtliche Gewitter. Die Höchsttemperatur liegt bei rund 22 Grad und wir stellen erneut die Frage: Was ist bloß mit dem Sommer los? Entgegen der aktuellen Wahrnehmung ist das Wetter im Sommer 2020 aber gar nicht sooo ungewöhnlich, wie Wetterexperten erklären.

Baden-Württemberg: Wetter zum Wochenstart - hat der Sommer sich jetzt im Griff?

Update, 13. Juli: Neue Woche, neues Glück! Nach dem tollen Wetter vom Sonntag, ist nun natürlich die Frage: Hält der Sommer sich oder bleibt er so wechselhaft wie bisher? Am Montag erwartet uns viel Sonne. Nur vereinzelt gibt es ein paar Quellwolken bei bis zu 28 Grad. Regen ist erstmal keiner in Sicht - gut so.

Die Nacht zum Dienstag ist etwas für Romantiker, denn sie lädt zum Sternegucken ein. Der dadurch weniger werdende Schlaf schadet uns auch nur bedingt, denn das Wetter am Dienstag sorgt dafür, dass wir gut aus den Federn kommen. Kein Regen, bis zu 28 Grad und Sonne - so die Kurzfassung. Es scheint fast so, als habe sich der Sommer nun endlich in den Griff bekommen. 

Wetter Baden-Württemberg: Krasser Umschwung - DWD warnt vor Unwettern

Update, 10. Juli: Windig wird's heute - teilweise mit Böen, die eine Geschwindigkeit von 50 bis 60 Stundenkilometer erreichen können. Und das soll noch das kleinste Übel sein. Denn: Nach einem sommerlichen Donnerstag erwarten Teile Baden-Württembergs einen krassen Wetterumschwung.  

Gewitter bekommen wir ab dem Mittag zunächst im Südschwarzwald und entlang der Alb. Dabei lässt es richtig runter: Starkregen mit 20 bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde werden vom Deutschen Wetterdienst erwartet.

Kleinkörniger Hagel und Sturm-, teils sogar schwere Sturmböen mit 80 bis 100 km/h kommen auch noch dazu. Die Gewitter lassen dann in der Nacht zum Samstag etwas nach. Der Regen aber nicht. 

Wetter in Baden-Württemberg: Heute Schwitze-Hitze, aber kaum Sonne!

Update, 09. Juli: Bis zu 31 Grad erwarten uns am Donnerstag. Die Temperaturen passen schonmal, aber wie sieht es mit dem Rest vom Wetter aus? Zunächst sieht es gar nicht sommerlich aus. Am Vormittag ist es im Norden von Baden-Württemberg zunächst stark bewölkt und auch ein paar Regentropfen sind durchaus möglich. Im Verlauf des Tages lockert es dann zunehmend auf - bis sich dann auch die Sonne blicken lässt. 

Auch am Freitag wird es vorerst bewölkt sein, aber: Es lockert nicht auf, sondern wird sogar schlimmer. Im Laufe des Nachmittags gibt es zum Teil Regenschauer im Norden und sogar örtliche Gewitter im Süden von Baden-Württemberg. Die Temperaturen bleiben jedoch bei bis zu 30 Grad. Der Sommer bleibt also wo er ist und das ist erstmal nicht hier in Baden-Württemberg.

Wetter in Baden-Württemberg: Sommerliche Temperaturen, aber...

Update, 08. Juli: Irgendwie will der Sommer nicht so richtig durchstarten in Baden-Württemberg. Auch zur Wochenmitte bleibt es größtenteils bewölkt. Vor allem im Norden ist die Sonne im Verlauf des Tages selten zu sehen, im Süden wird sie häufiger auftreten. Die Temperaturen am Mittwoch pendeln in Baden-Württemberg zwischen 21 und 28 Grad. Ein schwacher Wind rundet das Bild ab: Angenehm, aber eben kein richtiges Sommerwetter!

Am Donnerstag wird das Wetter in Baden-Württemberg noch ein bisschen "schlechter". Es bleibt stark bewölkt, aber: Im Vergleich zum Mittwoch gesellt sich im Norden nun auch etwas Regen dazu. Im Süden bleibt es weitestgehend trocken. Sommerlich sind nur die Temperaturen von bis 29 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Endlich richtig Sommer am Dienstag?

Update, 07. Juli: Der Dienstag hält einen schönen Start in den Tag bereit mit kaum Wolken und viel Sonne am Morgen. Auch im Tagesverlauf bleibt es lange sonnig bei bis zu 25 Grad und schwachem bis mäßigem Wind. Gegen Nachmittag bilden sich gebietsweise Quellwolken, Regen ist jedoch keiner gemeldet.

Der Sommer zeigt sich weiterhin noch sehr schüchtern und noch nicht dauerhaft, denn bereits am Mittwoch wird es wieder bewölkt und vereinzelt kann es zu Regen kommen. Während das vor allem auf den Norden Baden-Württembergs zutrifft, bleibt es im Süden eher trocken und sonnig. Immerhin klettern die Temperaturen auf 27 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Angenehmer Wochenstart - Schwitze-Hitze beibt aus!

Update, 06. Juli: Zum Wochenstart bringt uns das Wetter in Baden-Württemberg einen Mix aus Regen, Wind und Sonne. Vor allem entlang der Alb und nördlich davon soll es ganz schön windig werden. Im Nordwesten des Landes gibt es etwas Region, aber auch Sonne. 

Ein Paradebeispiel für das heutige Wetter: Heilbronn! Dort gibt es am Vormittag einen wolkigen Himmel mit Sonne. Über die Mittagszeit verdichten sich dann die Wolken und es kann vereinzelt zu Regen kommen, aber: Am Nachmittag wird der Himmel wieder klarer mit Sonne und bis zu 23 Grad. 

Und am Dienstag? Wohl kein Regen, auch wenn es nach demsonnigen Tagesstar dann vermehrt Quellwolken geben soll. Die lösen sich zum Abend hin wieder auf. Die Temperaturen bleiben bei rund 24 Grad. Ein angenehmer Wochenstart, an dem von Schwitze-Hitz noch nichts in Sicht ist.

Wetter in Baden-Württemberg: Als ob auch Petrus mal ein Wochenende braucht 

Update, 03. Juli: Kann ein Wetter mit dem Wort "langweilig" beschrieben werden? Vermutlich wäre "unspektakulär" die professionellere Wahl. Jedenfalls: Keine Unwetter, keine große Hitze, kein Starkregen. Stattdessen ist es heute früh bewölkt und in Oberschwaben gibt es auch etwas Regen

Ansonsten gibt's in Baden-Württemberg einen Wechsel aus Sonne und meist lockeren Quellwolken, allenfalls im Bergland rechnet der Deutsche Wetterdienst vereinzelt mit der Entwicklung von Schauern. Bei 18 bis 25 Grad zeigt sich das Wetter zum Wochenendstart mild.

In der Nacht zum Samstag bleiben nur wenige Wolken am Himmel stehen. Tiefstwerte zwischen 14 und 8 Grad werden erwartet. Auch wer am Samstag den Grill anwerfen möchte, hat gute Karten: Petrus macht weiterhin Wochenende und es bleibt weitgehend trocken.

Wetter in Baden-Württemberg: Regen und Gewitter, statt Sommer und Sonne!

Update, 02. Juli: Der Donnerstag wird nass und grau, denn das Wetter in Baden-Württemberg hält viel Regen bereit. Während es überwiegend Schauer sind, über die sich die Gärten und Blumen freuen, gibt es lokal auch schonmal das ein oder andere Gewitter. Immerhin: Am Nachmittag klingt der Regen ab und es wird von Nordwesten her trockener. Das einzig richtig sommerliche sind die Temperaturen, die auf bis zu 26 Grad klettern. 

Am morgigen Freitag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 25 Grad. Es bleibt trockener als am Donnerstag noch, dennoch kann es zu Regen kommen. Der Hitze-Sommer lässt also noch etwas auf sich warten.

Wetter in Baden-Württemberg: Start in den Juli durchwachsen!

Das Wetter in Baden-Württemberg ist aktuell noch nicht sommerlich stabil. Ob es wirklich der von Experten vorhergesagte Rekordsommer wird, bleibt noch abzuwarten. Auch die Prognosen für den Juli sind durchaus unterschiedlich - so wie das Wetter am heutigen Mittwoch auch! 

Der Vormittag bleibt in weiten Teilen Baden-Württembergs sonnig. Gegen Mittag ziehen jedoch zunehmend Quellwolken auf, die für Regen am Nachmittag sorgen. Lokal kann es sogar zu kräftigen Gewittern und Unwettergefahr kommen. 

So wird das Wetter heute laut Deutschem Wetterdienst aussehen.

Nachdem es auch nachts regnen soll, wird das Wetter am Donnerstag in Baden-Württemberg erneut wechselnd bewölkt mit häufigen Schauern. Auch die Temperaturen sinken von maximal 31 Grad am Mittwoch auf bis zu 26 am Tag darauf. 

Auch zum Ende der Woche wird es wenig Besserung geben. Am Freitag gibt es wohl einen Mix aus Sonne und Wolken mit vereinzelten Schauen bei bis zu 24 Grad. Der Start in den Juli ist also etwas durchwachsen. 

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren