Phantombild veröffentlicht

Unfassbare Summe erbeutet! Diese "Wunderheilerin" haute eine Seniorin mit dreistem Betrug übers Ohr

+
Das Phantombild der Trickdiebin soll helfen, den dreisten Betrug aufzuklären.
  • schließen

Die bislang unbekannte Frau brachte die Seniorin um alle ihre Wertgegenstände.

Bereits Mitte März hatte eine Trickdiebin in der Wertheimer Innenstadt leider Erfolg. Sie nahm eine Seniorin dreist aus und erbeutete dabei eine unfassbare Summe. Jetzt fahnden die Polizei Heilbronn und die Staatsanwaltschaft Mosbach gemeinsam mit einem Phantombild öffentlich nach der Betrügerin.

Dreister Betrug: "Wunderheilerin" sprach Seniorin in der Innenstadt an

Die bislang unbekannte Frau gab sich am 18. März gegenüber einer 70-jährigen Frau als Wunderheilerin aus. Unter dem Vorwand, die Gebrechen der Frau heilen zu können, forderte die mutmaßliche Diebin die Seniorin auf, alle ihre Wertsachen zur "Reinigung" vorbeizubringen, wodurch dann eine Heilung erfolgen würde.

Die ältere Dame brachte am 21. März im Glauben an die Kräfte der Wunderheilerin sämtliche sich in ihrem Besitz befindenden Schmuck- und Wertgegenstände in einem Jutebeutel zum vereinbarten Treffpunkt. Auf Aufforderung der Trickdiebin übergab die Dame den Beutel worauf diese einen "Heilungsritus" vortäuschte.

Dreiste Trickdiebin: Gegenstände mit unfassbarem Wert erbeutet

Dabei tauschte die mutmaßliche Täterin allerdings die Wertgegenstände gegen Steine und Papierservietten und gab den Beutel nach Abschluss des "Reinigungsvorgangs" wieder zurück. Der Wert der hierdurch erschlichenen Gegenstände liegt bei über 100.000 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Mosbach und das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim versuchen nun, Mithilfe eines Phantombilds der Täterin deren Identität zu klären. Die Diebin wird zudem wie folgt beschrieben: Sie war 150 bis 155 Zentimeter groß, hatte helle, vermutlich gefärbte Haare und trug eine Brille. Auffallend war zudem ein brauner Fleck auf der Nase.

Fahndung nach dreister Trickbetrügerin: Phantombild und Beschreibung sollen zu Hinweisen führen

Die Tatverdächtige sprach russisch. Zur Tatzeit war sie mit einem beigefarbenen Kopftuch, einer hellen Strickjacke und einer Hose mit kleinen schwarz-weißen Karos bekleidet. Die Tatverdächtige wurde von zwei jüngeren, circa 20 bis 30 Jahre alten Frauen begleitet.

Die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim hat folgende Fragen:

  • Wer wurde von einer Person solchen Aussehens zur Tatzeit in der Wertheimer Innenstadt angesprochen?
  • Wer hat eine solche Person gesehen?
  • Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort der Diebinnen machen?

Möglicherweise war die Personengruppe mit einem Wohnmobil mit österreichischen Kennzeichen unterwegs. Hinweise erbittet die Kripo in Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341/810. Die Fahndung ist hier auf der Seite der Polizei Baden-Württemberg einsehbar.

Mehr Polizeimeldungen

Nach Rettungsaktion von Jungtieren: Hoffnung auf Happy-End für Katzen-Mama

Aussage von geflohenem Häftling: War er eigentlich gar nicht weg?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare