Sicherheitsbeschäftigte legen Arbeit nieder

Warnstreiks: Fluggäste in Stuttgart müssen mit Ausfällen rechnen

+
Am Donnerstag wird der Stuttgarter Flughafen bestreikt.
  • schließen

Am Donnerstag kann es am Stuttgarter Flughafen zu Verzögerungen und Flugausfällen kommen. Das Siecherheitspersonal streikt.

Nach Ausfällen in Berlin zum Wochenbeginn müssen Flugreisende am Donnerstag gleich in mehreren deutschen Städten mit Streichungen gebuchter Flüge rechnen - darunter auch in Stuttgart. 

Dort sei zu einem ganztägigen Warnstreik der Sicherheitsbeschäftigten aufgerufen, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Es sei mit starken Einschränkungen im Flugverkehr zu rechnen. Auch weitere Streiks seien nicht auszuschließen, sagte Verdi-Verhandlungsführer Benjamin Roscher. "Den Arbeitgebern sollte klar sein, dass die Beschäftigten bereit und in der Lage sind, für ihre Forderungen einzutreten." 

Hintergrund sind die bislang ergebnislosen Tarifverhandlungen zwischen dem BDLS und Verdi für rund 23 000 Beschäftigte der Flugsicherheit. Die Gewerkschaft will einen Stundenlohn von bundesweit 20 Euro bei der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle durchsetzen. Laut Verdi hatte der BDLS aber deutlich weniger angeboten. Am 23. Januar sollen die Gespräche fortgesetzt werden.

Auch interessant

Ausgesetzt: Ryanair landet weit von Ziel entfernt - und lässt Passagiere dort zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare