Rettungsgasse bilden! 

Vollsperrung der A6 nach schwerem Unfall! Dauer bekannt, Umleitung überlastet

+
Symbolbild: So sollte es sein: Unbedingt Rettungsgasse bilden!
  • schließen

Die Bergungsarbeiten dauern noch an. 

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 zwischen Crailsheim und Parkplatz Reußenberg ist die Autobahn in Fahrtrichtung Heilbronn derzeit gesperrt.

Ein 52 Jahre alte Fahrer eines Scania Sattelzugs hatte um 9.55 Uhr die Autobahn in Richtung Heilbronn befahren, als er auf Höhe Erkenbrechtshausen aus bislang unbekannter Ursache nach rechts auf den Standstreifen geriet und mit einem Mähfahrzeug der Autobahnmeisterei zusammenprallte. Durch den Aufprall schleuderte der Sattelzug zurück auf die Fahrbahn und kam quer auf den Fahrstreifen zum Stehen. Ein Insasse im Fahrzeug der Autobahnmeisterei wurde schwer und ein weiterer leicht verletzt. Der Fahrer des Sattelzugs wurde ebenfalls leicht verletzt.

+++Update 16.45 Uhr+++ A6 Vollsperrung voraussichtlich bis 18 Uhr

Wie die Polizei Aalen auf Twitter mitteilte, wird die Vollsperrung wohl bis circa 18 Uhr andauern. Ein weiteres Problem für diejenigen, die auf der A6 in Richtung Heilbronn unterwegs sind: Die Umleitungsstrecken sind überlastet! 

A6 Vollsperrung zwischen Crailsheim und Parkplatz Reußenberg, Fahrtrichtung Heilbronn: Bergungsarbeiten dauern an 

Die Bergung des Sattelzugs, welcher mit Baustahl beladen ist, dauert an. Des Weiteren muss die Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt werden. Ferner musste die Umweltbehörde verständigt werden, nachdem Dieselkraftstoff ausgelaufen ist.

Rettungsdienste auf der A6 im Einsatz – Vollsperrung dauert an

Der Rettungsdienst war mit mit einem Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Crailsheim war mit sieben Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Durch die Autobahnmeisterei ist eine Sperrung und Umleitung eingerichtet. Die Polizei ist zur Unfallaufnahme und Verkehrslenkungsmaßnahmen mit mehreren Streifen im Einsatz.

Wie ihr im Stau die Nerven behaltet, lest ihr hier

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare