Feueralarm

Vermummte Person: Amokverdacht an Neckarsulmer Schule

+
Symbolbild.
  • schließen

Mit einem Tuch vermummt, setzt sich ein Mann in ein Klassenzimmer der Realschule. Eine Lehrerin stellt ihn. Auf seiner Flucht löst er den Alarm aus. 

Die Redaktion erreichten Meldungen von einem Amokalarm in Neckarsulm. Die Polizei sagte gegenüber echo24.de, dass das Aufgebot an Sicherheits- und Rettungskräften groß war, gibt aber Entwarnung! Es war ein Feueralarm, ausgelöst von einer vermummten Person.

Zwei Personen betraten laut Polizei am Vormittag den Schulhof der Hermann-Greiner-Realschule, einer vermummt, einer nicht. Der mit einem Tuch verschleierte Mann setzte sich dann - wohl in einer Pause - in das Zimmer einer 9. Klasse. Als eine Lehrerin den Raum betrat, stellte sie den Fremden, fragte ihn, was er dort zu suchen habe und verwies ihn des Geländes. 

Auf seiner Flucht, löste der Mann um 11.43 Uhr den Feueralarm aus. Die Realschule wurde anschließend von Polizei und Hausmeister durchsucht und beide Personen wurden festgenommen. Da der eine vor der Lehrerin seine Verschleierung gelöst hatte, um eine Tablette einzunehmen, konnte er bei einer Gegenüberstellung bereits identifiziert werden. 

Zu den Hintergründen ist noch nichts bekannt. Zwei Schülerinnen erlitten einen Schock. 

Mehr Polizei-Meldungen: 

Haftbefehl Mutmaßlicher: IS-Unterstützer in Heilbronn festgenommen

Einfach gesprungen: Fahrgast wählt Ausstieg durch die Scheibe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare