Murmelgroße Hagelkörner in Fichtenberg

Heftiges Unwetter mit Mega-Hagel verursacht schwere Schäden in Gaildorf und Umgebung

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

In Gaildorf und Fichtenberg im Kreis Schwäbisch Hall verursachte ein heftiges Unwetter schwere Schäden. Augenzeugen berichten von apokalyptischen Zuständen. 

  • In Gaildorf und Umgebung (Kreis Schwäbisch Hall) kam es am Dienstag zu heftigen Unwettern.
  • Augenzeugen berichten von einer schlimmen Unwetternacht mit murmelgroßen Hagelkörnern.
  • Für ganz Baden-Württemberg gibt es eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdiensts.  

Gaildorf und Umgebung: Unwetter mit Hagel verursacht Mega-Schäden

Ein heftiges Unwetter suchte am Dienstagabend die Stadt Gaildorf und Umgebung im Kreis Schwäbisch Hall heim. Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume und riesige Hagelmengen sind die erste Bilanz der Feuerwehr, die unermüdlich im Einsatz war. Besonders schlimm war das Unwetter in Fichtenberg, einer Gemeinde in Schwäbisch Hall, die nur acht Kilometer entfernt von Gaildorf liegt.

In Fichtenberg berichten Augenzeugen von  "murmelgroßen" Hagelkörnern, die auf die Gemeinde im Kreis Schwäbisch Hall niedergegangen sind. Zudem kämpften die Feuerwehrleute mit umgestürzten Bäumen und vollgelaufenen Kellern. Gleiches Spiel in Gaildorf, wo neben Kellern auch Unterführungen überschwemmt wurden. Auch die Gemeinde Mittelrot wurde schwer vom Unwetter mit Hagel-Offensive getroffen.

Mega-Unwetter bei Gaildorf: Augenzeugen berichten von apokalyptischen Zuständen

Mehrere Augenzeugen berichten von schlimmen Zuständen. "Die letzte Nacht war die schlimmste Nacht, die ich je erlebt habe, hier in Mittelrot. Sowas kann man nicht beschreiben. Es waren Sekunden. Es fing an mit Wind, Donner, Blitz, dann kam der Regen und auf einmal kam der Hagel", erklärt der Augenzeuge Markus Vogel im SWR zur Unwetternacht im Kreis Schwäbisch Hall.

Schwer getroffen vom Unwetter wurden auch die Landwirte in der betroffenen Region. Der Hagel habe Teile der Ernte zerschlagen, sagt Vogel. Laut SWR wurden auch Autos sowie Fotovoltaik-Anlagen vom Mega-Hagel beschädigt. Noch immer dauern die Aufräumarbeiten rund um Gaildorf und die betroffenen Gemeinden an. Allein in Fichtenberg solle der Hagel rund 15 Zentimeter hoch auf der Straße gestanden haben!

Gaildorf und Umgebung: Hagelberge zeugen vom verheerenden Unwetter

Noch immer zeugen die Hagelberge am Straßenrand von der Unwetterkatastrophe im Kreis Schwäbisch Hall. Vergleichsweise weniger beschäftigt waren dagegen die Einsatzkräfte im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Dort ist die Bilanz der Unwetternacht weniger verheerend. Unterm Strich gibt es fünf Aquaplaning-Unfälle ohne Verletzte und zwei vollgelaufene Keller in Weinsberg und Obersulm zu beklagen.

In Gaildorf und Umgebung sind die Folgen des Unwetters (Symbolbild) klar erkennbar. Weit weniger betroffen waren dagegen der Stadt- und Landkreis Heilbronn. 

Also kein Vergleich zu dem, was in Gaildorf, Fichtenberg oder Mittelrot passiert ist. Im Gegenteil: Vielerorts herrscht nach wie vor Trockeneinheit und Trinkwassermangel, was wiederum Zündstoff für Waldbrände in Baden-Württemberg liefert. Erst gestern ging eine entsprechende Warnung der Stadt raus, in der das Grillen auf öffentlichen Grillplätze vorerst untersagt wurde. Von Regen aktuell keine Spur!  

Rubriklistenbild: © Ralf Roeger/dmp/dpa

Das könnte Sie auch interessieren