Führerschein ist trotzdem weg

Unfall mit Überschlag! 53-Jähriger hat anschließend eine ganz schlechte Ausrede parat

+
Symbolbild.
  • schließen

Nach einem Unfall zwischen Eppingen und Kleingartach weiß die Polizei schnell was wirklich Sache ist.

Es war wohl eine Schnapsidee sich überhaupt hinter das Steuer zu setzen. Dass dann auch noch nach dem Komma eine Schnapszahl beim Alkoholtest herauskam, rundet das Ganze noch ab. 2,66 Promille zeigte das Testgerät bei einem 53-Jährigen an, der am Mittwochmorgen, gegen 5.55 Uhr, von Eppingen in Richtung Kleingartach fuhr und hierbei mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam.

Wenige Kilometer nach Eppingen überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Am Hyundai des Fahrers entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro. Nach der Abgabe einer Blutprobe konnte der Mann das Krankenhaus wieder verlassen. Die Ausrede, dass er einem Wild ausgewichen sei, schützte ihn nicht vor dem Entzug seines Führerscheins.

Mehr Polizeimeldungen:

Audi-Fahrer geht's zu langsam: Beim Überholen macht er einen schweren Fehler

Stau auf A81: Zehn Kilo Schnitzel sorgen für Sperrung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare