Schwerer Unfall

Unfall auf L1022 bei Künzelsau: Rettungshubschrauber war im Einsatz

+
Bei dem schweren Unfall auf der L1022 bei Künzelsau musste ein Rettungshubschrauber landen. (Symbolbild)
  • schließen

Ein schwerer Unfall auf der L1022 bei Künzelsau sorgte für eine Sperrung der Landesstraße. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

+++ 3. August, 18 Uhr +++ Rettungshubschrauber war im Einsatz

Bei einem Unfall auf der L1022 bei Künzelsau kam heute auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, weil die Unfallbeteiligten schwer verletzt wurden. Eine 20-jährige Opel-Fahrerin war heute gegen 14 Uhr auf der L1022 zwischen Hermutshausen und Belsenberg bei Künzelsau unterwegs. In einer Linkskurve geriet sie auf den Grünstreifen und versuchte gegenzulenken. Dabei geriet der Opel außer Kontrolle und sie kam auf die Gegenfahrbahn ab.

Schlimmer Unfall auf L1022 bei Künzelsau: Auto fängt Feuer

Auf der Gegenfahrbahn stieß sie mit einem anderen Opel zusammen. Hinter dessen Steuer ein 34-jähriger Mann saß. Der Opel der 20-Jährigen geriet in Brand. Ein Ersthelfer rettete die Frau aus ihrem Auto. Der 34-Jährige schaffte es alleine aus seinem Auto. Aber beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die 20-Jährige musste sogar mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bis die Feuerwehr das brennende Auto gelöscht hatte und die beiden Autos entfernt werden konnten, musste die L1022 gesperrt werden. Erst um 17.05 Uhr konnte die Landesstraße wieder freigegeben werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.

+++ 3. August, 15 Uhr +++ Auto brennt auf der L1022

Heute kam es auf der L1022 zu einem schweren Unfall. Die L1022 ist bei Künzelsau zurzeit gesperrt. Um 14 Uhr stießen zwei Autos frontal aufeinander auf der L1022 zwischen Belsenberg und Ingelfingen-Hermutshausen. Ein Auto brennt, deshalb ist die Fahrbahn gesperrt. Laut Angaben der Polizei wurden zwei Personen verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare