Das Auto wird fast 200 Meter mitgeschleift

Mann umfährt Bahnschranke und stirbt

1 von 19
Alle Bilder: René Priebe.
2 von 19
3 von 19
4 von 19
5 von 19
6 von 19
7 von 19
8 von 19
9 von 19
  • schließen

Der Pkw ist völlig zerstört. Den Zuginsassen ist zum Glück nichts passiert.

In Waibstadt kam es gestern Abend zu einem schrecklichen Zugunfall. Gegen 18.45 Uhr stieß der Audi A4 eines 53-Jährigen am Bahnübergang Bahnstraße/Kappisweg mit einer S-Bahn zusammen. Der Pkw-Fahrer starb!

Nach aktuellem Ermittlungsstand umfuhr der Mann mit seinem Pkw die halbseitig geschlossene Bahnschranke und wurde, als er sich auf dem Bahnübergang befand, von der nahenden S-Bahn erfasst und fast 200 Meter weit mitgeschleift.

Mann umfährt Bahnschranke und stirbt

Offenbar waren fünf Notfallseelsorger am Unfallort im Einsatz, um Betroffene zu betreuen. Die Vermutung, dass es sich bei dem Toten um einen Kameraden der Feuerwehr Waibstadt handelt, die am Unfallort im Einsatz war, kann die Polizei bislang nicht bestätigen. 

Der Pkw wurde durch den Aufprall völlig zerstört. Der Zugführer sowie die 15 Fahrgäste wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Bahnübergang sowie die S-Bahnstrecke blieben vier Stunden lang voll gesperrt.

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall - Fahrer mit Hubschrauber in Klinik 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare