Ob das auch bei der HNV geht?

Mann nutzt New Yorker U-Bahn für irren Transport - Wäre das auch in Heilbronn möglich?

+
Mann nutzt New Yorker U-Bahn für irren Transport - Wäre das auch im ÖPNV in Heilbronn möglich?
  • schließen

Vor Kurzem hatte ein Mann in New York richtig schweres Gepäck bei sich. Würde das auch in der Stadtbahn funktionieren?

Was hat der denn dabei? Auf eine solch verrückte Idee kommt man auch nur im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Vor Kurzem transportierte ein Mann seinen Stahlträger (!) in der New Yorker U-Bahn. Dass ein rund neun Meter langer Stahlträger nicht in die Handtasche passt, ist klar, dass er aber in die U-Bahn passt, hat den ein oder anderen Mitfahrer dann doch auch überrascht.

Irrer Transport in New York: Geht das auch in Heilbronn?

Wäre das auch in Heilbronn möglich? In den Beförderungsbedingungen der HNV steht: "Ein Anspruch auf Mitnahme von Sachen besteht nicht. Handgepäck und sonstige leicht tragbare und nicht sperrige Sachen werden bei gleichzeitiger Mitfahrt des Fahrgastes nur dann befördert, wenn dadurch die Sicherheit und Ordnung des Betriebes nicht gefährdet und andere Fahrgäste nicht gefährdet oder belästigt werden können." 

Heißt: In der Heilbronner Straßenbahn dürfte wohl niemand einen Stahlträger transportieren.

U-Bahn für riesigen Transport benutzt - Das geht mit der Stadtbahn nicht

In den Beförderungsbedingungen steht außerdem: "Das Verkehrs- und Betriebspersonal entscheidet im Einzelfall, ob Sachen zur Beförderung zugelassen werden und an welcher Stelle sie unterzubringen sind."

Vielleicht hat man also Glück und darf seine neue Matratze in einer fast leeren Straßenbahn doch mitnehmen.

Auch interessant:

Betrunkener Opa in Straßenbahn: Was Fahrgäste ansehen müssen, verstört

Klasse auf dem Weg zu einer Beerdigung: Junger Jude macht schlimme Erfahrung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare