Acht Tonnen Ladung verloren

Und schwupps! DIESER Traktor sorgte für Gersten-Chaos

1 von 10
Der Unglücks-Traktor und der umgekippte Anhänger.
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10
9 von 10
  • schließen

Der Unfallverursacher erkennt nicht, dass das Auto vor ihm bremst. Konsequenz: Der Anhänger kippt um - mit der Ladung.

Also da gehört Gerste nun wirklich nicht hin... Ins Bier? Gerne! Auf die Straße? Bitte nicht! Denn sonst wird aus einem normalen Kehr-Besen ganz schnell ein Gersten-Besen. So geschehen am Donnerstagnachmittag in Kleinsachsenheim. Bei einem Verkehrsunfall verlor ein Traktor mit seinen zwei Anhängern seine Ladung von acht Tonnen (!!!) Gerste.

Und schwupps! DIESER Traktor sorgte für Gersten-Chaos

Was war passiert? Der 53-jährige Lenker des Traktors befuhr die L1141 von Löchgau nach Kleinsachsenheim. Hierbei erkannte er einen vorausfahrenden Pkw zu spät, der seinerseits nach links in den Besigheimer Weg abbiegen wollte und dadurch abbremste. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, verzögerte der 53-Jährige sein Gespann derart stark und wich nach links aus, dass der erste Anhänger umkippte und sich die Ladung auf der Fahrbahn verteilte. Durch den starken Bremsvorgang verletzte sich der Traktor-Lenker zudem leicht.

Der Sachschaden am Gespann beträgt 27.000 Euro. Durch einen benachbarten Landwirt konnte die gesamte Ladung von der Fahrbahn entfernt und die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Gespanns gemeinsam veranlasst werden. Die Feuerwehr Kleinsachsenheim war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften wegen auslaufender Betriebsstoffe vor Ort. Ferner waren der Rettungsdienst mit einem Rettungsfahrzeug und zwei Helfern, ein Vertreter des Umweltamts beim Landratsamt Ludwigsburg und zwei Streifenbesatzungen des Polizeireviers Vaihingen an der Enz im Einsatz. Wenigstens war bei dem ganzen Gersten-Chaos also schnell Hilfe da!

Mehr zum Thema:

Nach Unfall: Traktorfahrer schwer verletzt

Auf die Schippe genommen: Traktor-Schaufel erfasst Pkw

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.