Erste Informationen

Tödlicher Arbeitsunfall! Fahrer vom eigenen Lkw erschlagen

+
Symboldbild.
  • schließen

Der Mittwochmittag wird von einem schweren Unfall überschattet.

+++ Update, 20.6. +++

Bei einem folgenschweren Arbeitsunfall in Unterwittighausen ist am Mittwochnachmittag ein 61-jähriger Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Er war vom eigenen Fahrzeug begraben worden und konnte nur noch tot geborgen werden.

Gegen 14.30 Uhr waren Einsatzkräfte zu einer Baustelle gerufen worden. Der 61-Jährige war mit dem Abladen von Schotter beschäftigt gewesen, als der Lkw ins Wanken geriet und schließlich auf die Fahrerseite kippte.

Lkw kippt um: Fahrer unter Sattelzug begraben

Der Mann, der sich außerhalb seines Arbeitsgeräts in Höhe der MAN-Zugmaschine befand, wurde unter dem Führerhaus begraben. Die Feuerwehr war schnell vor Ort konnten den Mann mithilfe eines Krans und eines Hebekissens bergen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Kraftfahrers feststellen.

Spezialisten des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim haben die Ermittlungen aufgenommen und versuchen nun herauszufinden, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Eines dürfte sie besonders beschäftigen: Bereits am Montag hatte es einen ähnlichen Vorfall an der selben Baustelle gegeben.

+++ Ursprungsmeldung, 19.6. +++

In Unterwittighausen in der Sigismund-Lahner-Straße ist gegen 14.30 Uhr ein Lkw beim Abkippen umgefallen. Ersten Informationen nach stand der Fahrer daneben und wurde tödlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare