Sie sang immer gerne, aber nicht vor Leuten

"The Voice Kids": Lea aus Besigheim verpasst den Sieg knapp

+
Lea hat es bei "The Voice Kids" wieder geschafft.
  • schließen

Lea aus Besigheim ist bei "The Voice Kids". Schon vor dem Casting überzeugte sie alle und so führte der Weg direkt ins Finale. 

+++Update, 21. April, 23:30 Uhr+++

Das Finale des Finales: die vier Finalisten durften am Sonntagabend mit einem zweiten Einzelsong auf die Bühne. Lea musste sich hier mit den Stimmen von Thapelo, Davit sowie den Schwestern Mimi und Josefin messen und um die Gunst der Zuschauer kämpfen. 

Lea entschied sich für "Reckoning Song (One Day)" bei ihrem letzten Auftritt – und hatte natürlich wieder ihre Gitarre dabei. Ganz alleine, ohe Unterstützung von der Studioband lag die volle Konzentration auf der einmaligen Stimme der Schülerin. Coach Stefanie Kloß jedenfalls war mega Stolz, hatte deutliche Tränen in den Augen nach Leas Auftritt.

Während die Talente am Ende im Publikum bei ihren Familien saßen, wurde das Ergebnis verkündet: Der Sieger von "The Voice Kids" sind Mimi und Josi. 

+++Update, 21. April, 21:52 Uhr+++

Mit ihrer Performance von Pinks "Dear Mr. President" hat Lea überzeugt: Sie ist unter den Top vier bei "The Voice Kids"! Coach Stefanie Kloß hat sich im Duell gegen Lazaros für die 14-Jährige aus Besigheim entschieden. 

Jetzt geht es im Zuschauervoting um den Sieg. Lea darf dafür noch einmal auf die Bühne und einen Song singen. 

+++Update, 21. April, 14.25 Uhr+++

Am Abend ist es soweit: Das große Finale von "The Voice Kids" steigt um 20.15 Uhr bei Sat1! Mittendrin: Die 14-jährige Lea aus Besigheim. Die tritt für Coach Stefanie Kloß an, will alle erneut mit ihrer starken Stimme und großen Gefühlen überzeugen. Mit dabei ist dann auch sicher wieder der grüne Glückspulli ihres Opas. 

+++Update, 15. April+++

"Ich möchte möglichst vielfältig bleiben. Mit 14 weiß ich noch nicht welche Musik ich später mal machen will", sagt die Finalistin Lea aus Besigheim. Ed Sheeran, Shawn Mendes und Harry Styles gehören zu den Vorbildern der 14-Jährigen Lea. "Für mich ist es wichtig, dass die Musik nicht so technisch ist. Ich mache das gerne nach Gefühl. Ed Sheeran macht vor seinen Konzerten anscheinend auch kein Gesangstraining zum Aufwärmen."

Am kommenden Sonntag steht Lea im Finale bei "The Voice Kids".

+++Update, 14. April, 22.30 Uhr+++

Starker Auftritt von Lea aus Besigheim bei "The Voice Kids"! Mit Bob Dylans Hit  "Blowin in the Wind" setzt die 14-Jährige ein verdammt klares Gesangszeichen in Richtung ihrer Konkurrenz. Ihr Coach Stefanie Kloss bestärkt sie noch vor dem Auftritt: "Du bist die perfekte Songwriterin." Doch reicht DAS fürs Finale? Rückenwind gibt's zumindest vorab von Boss Hoss! Alec Völkl und Sascha Vollmer sprechen ihre Empfehlung für Lea aus.

Stefanie gerät indes nach Leas Auftritt an ihre Grenzen: "Wir brauchen Leute, die Geschichten erzählen, auch wenn's weh tut!" Und DIESE Geschichten-Erzählerin ist... LEA! Damit ist das "Mädchen mit der Gitarre" aus Besigheim weiter im Rennen und im FINALE.

+++ Update, 14. April +++

Jetzt gilt es: Die Besigheimerin Lea kommt in die Sing-Offs bei "The Voice Kids". Gemeinsam mit ihrer Familie schaut sie die Shows übrigens zu Hause an. "Mein Opa hat einen grünen Pulli, das ist mittlerweile ein Glückspulli. Immer wenn er ihn anhatte, bin ich weitergekommen", sagt Lea gegenüber echo24.de.

Um 20.15 Uhr machen es sich Oma und Opa, Tante und Onkel, Mama, Papa und Schwester gemeinsam mit Lea vor dem Fernseher bequem. Mutter Tanja Inchingolo verrät: "Da gibt es dann immer Pizza. Das ist sozusagen schon Tradition." Und natürlich werden die Daumen gedrückt.

Die kleine Schwester hofft, dass Lea bei "The Voice Kids" weiterkommt

Die siebenjährige Schwester Mara hofft ganz besonders, dass ihre Schwester weiterkommt. Schließlich hat sie noch nicht alle Autogramme von den Coaches. "Die von Mark und Stefanie fehlen mir noch", sagt Mara. Wer wissen will, ob die 14-jährige Lea in die nächste Runde kommt, sollte heute Abend um 20.15 Uhr Sat1 einschalten - auch im grünen Pulli, vielleicht lässt sich Opas Glücksprinzip ja verstärken…

Mit der Gitarre ihres Vaters fing alles an. Mittlerweile hat Lea eine eigene.

+++ Update, 13. April +++ 

Bereit für die Sing-Offs am Sonntag bei The Voice Kids ist die 14-jährige Lea dank guter Planung natürlich: "Vor der Aufnahme schicke ich verschiedene Outfits ein und die Crew wählt dann etwas aus. Meine Klamotten für die Show suche ich am liebsten alleine aus. Das dauert dann schon drei Stunden." Andere Kids bräuchten teilweise sogar noch länger.

Lea bei "The Voice Kids": Im TV sieht man völlig anders aus

Vor der Show geht es auch immer in die Maske. Lea: "Da sitze ich dann vor riesen Spiegeln und mit fünf Eimern Make-up, das ist megacool. Im Fernsehen sieht man komplett anders aus. Ich bin jedes Mal überrascht, wenn ich mich im TV sehe."

In den Shows wirkt sie manchmal eher schüchtern. "Dabei bin ich das gar nicht. Ich freue mich halt eher innerlich, wenn ich weiterkomme." Ob sie morgen weiterkommt und sich innerlich freuen kann?

+++ Ursprungsmeldung, 12. April +++

Alles fing an mit der Gitarre des Papas, die die damals noch 13-jährige Lea sich schnappte und Lieder mit Hilfe von YouTube-Videos lernte. Nach den ersten Gitarrenstunden sang sie einfach zu ihren Liedern. Gesungen habe sie schon immer gerne, nur eben nicht vor Leuten. Mittlerweile steht die 14-jährige Lea aus Besigheim auf der Bühne bei der TV-Sendung "The Voice Kids". 

"The Voice Kids": Lea aus Besigheim überzeugte schon vor dem Casting

"Ich habe mich damals eine Woche vor dem Casting in Stuttgart beworben und war überrascht, dass ich gleich eine Stunde später eine Einladung zum Casting bekommen habe", sagt Lea gegenüber echo24.de.

Ex-"The Voice"-Coach:  Rea Garvey im Interview mit echo24.de

Sie hatte schon vorher die Sendung immer wieder angeschaut: "'The Voice Kids' fand ich schon immer am coolsten. Da gibt es Neunjährige, die schon so krass singen können. Ich wünschte ich hätte das damals auch schon gekonnt."

"The Voice Kids": Alle Coaches wollten Lea - darum ging sie zu Stefanie

Mit dem Lied "Blowing in the wind" begeisterte sie bei den Blind Auditions alle Coaches - vier Stühle drehten sich um. "Man sieht das alles sehr gut auf der Bühne, wie sich die Coaches umdrehen. Ich war total überfordert. Stefanie hatte sich schon nach drei Sekunden gedreht", erinnert sich Lea.

Patrice Gerlach aus Pfedelbach: Bei "The Voice" scheitert er in den Sing-Offs

Eigentlich hatte sie vorgehabt zu Boss Hoss zu gehen. "Ich singe gerne Englisch und dachte, dass das ganz gut passt." Doch Stefanies Ansprache überzeugte die 14-Jährige Besigheimerin. Auch Mama Tanja Inchingolo war gerührt: "Was sie gesagt hat, hat uns so mitgenommen und ich konnte es nachvollziehen, dass Lea dann zu ihr gegangen ist."

Lea bei "The Voice Kids": Coach Stefanie und Kandidaten "eine große Fernsehfamilie"

Im Team Stefanie, der Frontfrau der Band Silbermond, fühlt sich Lea richtig wohl. "Wir sind eine große Fernsehfamilie. Ich habe mich mit den anderen Kandidaten richtig gut angefreundet und wir machen oft zusammen Musik in Berlin", sagt Lea. 

"Das Ding des Jahres": Forchtenbergerin bei ProSieben-Show

Stefanie sei bei jedem Coaching dabei, auch wenn die Kamera nicht da ist. "Sie zeigt uns genau was sie meint und ist eine extrem gute Sängerin."

Seit "The Voice Kids": Für Lea änderte sich einiges

"Die Leute sind so wie man sie auch im Fernsehen sieht. Die Mitarbeiter von 'The Voice' sind richtig lieb und nett. Die Kinder haben Spaß dabei und das ist wichtig", sagt Mama Tanja. Bedingung für die Bewerbung bei The Voice Kids war damals auch, dass die Schule nicht darunter leidet.

Lea geht auf die Sophie La Roche-Realschule in Bönnigheim. Sie ist in der neunten Klasse. "Ich bin ja nicht jeden Tag in Berlin. Seit 'The Voice' bin ich sogar besser geworden", erzählt Lea und lacht.

Lea aus Besigheim: Am Sonntag tritt sie bei den Sing-Offs von "The Voice Kids" an

Die Klassenkameraden sind manchmal neidisch, dass die Besigheimerin jetzt einfach frei hat und nach Berlin fährt, doch so ist das gar nicht: "Wir haben einen Nachhilfelehrer dort und ich nehme meine ganzen Schulsachen mit nach Berlin und lerne nach dem Dreh dort."

Am kommenden Sonntag sieht man sie wieder im Fernsehen. Bei den Sing-Offs tritt sie mit ihrem Blind Audition Lied "Blowing in the wind" auf. Die Folge wird um 20.15 Uhr auf Sat1 ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare