Ein schaurig-schönes Spektakel

Monströs: Deshalb wird die Götzenburg zum Grusel-Gemäuer

+
"The Addams Family" feierte gestern Premiere bei den Burgfestspielen Jagsthausen.
  • schließen

Die Saison der Burgfestspiele Jagsthausen startet völlig abgedreht.

Wednesday hat ein Problem: Sie findet plötzlich Kaninchen süß. In einer Familie, in der der Sohn sich gerne mit Stromschlägen foltern lässt, die Oma sich die Birne zukifft und alle nur Schwarz tragen, hängt dann schon mal der Haussegen schief. Erst recht, wenn der Grund für die kunterbunte Weltsicht die Liebe zu einem Jüngling aus völlig spießigem Haus ist.

In der 70. Spielzeit der Burgfestspiele Jagsthausen wird die Götzenburg zum Grusel-Gemäuer. Mit dem Musical "The Addams Family" steht in diesem Jahr optisch das komplette Gegenteil des Flower-Power-Stücks "Hair" von der vergangenen Saison auf dem Spielplan.

"The Addams Family": Premiere bei den Burgfestspielen Jagsthausen

Bei der Premiere von "The Addams Family" gestern Abend begrüßt wabernder Nebel und Wolfsgeheul das Publikum. Sowieso werden bei den Addams Neuankömmlinge von laufenden Händen und Zombie-Butlern empfangen. Was im einen Moment noch eiskalte Gruselschauer über den Rücken jagt, sorgt im nächsten Augenblick schon für befreiende Lacher - auch dank der düsteren Kostüme samt vieler witziger Details. 

Bilder: "Addams Family"-Premiere bei den Burgfestspielen Jagsthausen

Denn die Addams und ihr gesamter Hausstand sind so überdreht durchgeknallt, dass sie schon wieder total liebenswürdig sind. Schließlich haben sie dieselben Probleme wie andere Familien auch. Dass der Nachwuchs plötzlich aus dem Raster fällt und seine eigenen Wege gehen will, davon können auch die völlig angepassten Eltern von Wednesdays Freund Lukas ein Lied singen.

"The Addams Family": Starke Leistung der Darsteller

Und nicht nur sie: Begleitet von einer Live-Band schwingen sich die Darsteller im zur Gruselkulisse umgestalteten Götzenburg-Hof zu wahren Höchstleistungen auf. Gerade Wednesday-Darstellerin Nuria Mundry überzeugt in ihren Solosongs, die den inneren Zwiespalt zwischen Wollen und Sollen nach außen kehren.

Das Premierenpublikum ist bestens gelaunt.

Nach zwei Stunden Horrorspaß bei den Burgfestspielen Jagsthausen ist das Publikum nach der auch wettermäßig gelungenen Premiere bestens gelaunt: "Die Show heute war wirklich sehr gut", sagt Annette Retzbach aus Ingelfingen. "Die 'Addams Family' bietet einfach eine tolle Mischung aus Horror und Humor." Steffen Dzieciuch aus Kupferzell  erklärt: "Das Stück hat mir vor allem wegen des Humors gefallen. Es war cool, lustig und unterhaltsam." Und Carina Faller aus Heilbronn sagt: "Die Burgfestspiele Jagsthausen sind eh immer gut."

Information

Die Burgfestspiele Jagsthausen zeigen dieses Jahr in ihrer 70. Spielzeit sieben Stücke:

○ "Götz von Berlichingen"

○ "Cyrano de Bergerac"

○ "Hair"

○ "Laible und Frisch"

○ "Zum Glück gibt's Freunde"

○ "Das kleine Gespenst"

○ "The Addams Family".

Bis zum 25. August stehen insgesamt 83 Aufführungen an. Mehr zum Programm gibt's hier.

Starker Saisonauftakt bei den Burgfestspielen Jagsthausen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare