Rettung in letzter Minute

Zum Glück gibt es die Familie: Trickbetrug verhindert

+
In letzter Minute verhinderten Verwandte einen Enkel-Trick-Betrug in Tauberbischofsheim (Symbolbild).
  • schließen

Wer ruft denn da an? Die Enkelin in Not. Ehepaar aus Tauberbischofsheim macht sich auf den Weg zur Bank, doch dann kommt alles anders.

Rettung in letzter Minute: Einen 40.000 Euro schweren Fehler verhinderten Familienangehörige eines älteren Ehepaars aus Tauberbischofsheim. Am Dienstag rief eine angebliche Enkelin bei den Senioren an und erklärte der 78-jährigen Frau, dass sie dringend bei einem Notar eine Strafe über 40.000 Euro zahlen müsse. Die Senioren ging daraufhin sofort zur Bank. Doch da ihre Beraterin nicht vor Ort war, kam sie ohne Geld wieder zurück nach Hause.

Nachdem die Betrügerin nochmals anrief, machte sich der Ehemann der 78-Jährigen auf den Weg in die Bank, um das Geld zu besorgen. Zum Glück rief in der Zwischenzeit echte Verwandschaft bei der Seniorin an. Diese verständigte sofort die Polizei. So konnte der Enkel-Trick in letzter Minute verhindert werden.

Immer wieder kommt es zu Enkel-Trick-Betrug in Heilbronn und der Region: Nicht jede Seniorin hat so viel Glück, wie das Ehepaar aus Tauberbischofsheim. Mit einem neuen Trick versuchen Betrüger als Bankmitarbeiter an Geld zu kommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare