Bis Dienstag Talmarkt in Bad Wimpfen

Dieser Rummel begeistert Groß und Klein!

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20
9 von 20
  • Stefanie Pfäffle
    vonStefanie Pfäffle
    schließen

Rund 130 Beschicker bieten an ihren Ständen Nützliches, Kurioses und Schmückendes.

Anaya Jones strahlt. „Zuckerwatte“, antwortet die Fünfjährige aus Bad Rappenau-Grombach auf die Frage, was sie schon gegessen hat. Ihr Akzent ist zum Niederknien, denn Anaya und ihre Schwester Alyza (2) leben erst seit sieben Wochen in Deutschland, sind bisher in den USA aufgewachsen. „Das ist jetzt das erste Highlight für sie, das erste Mal Talmarkt“, erklärt ihre Mutter Julia Jones.

Und Zuckerwatte und Karussell sind das Mindeste, was sie am Freitagnachmittag in Bad Wimpfen erleben werden. Noch bis Dienstag läuft er wieder, der große Krämermarkt mit Vergnügungspark und Festzelt im Bereich des Klosters, immerhin einer der ältesten Märkte in ganz Deutschland. Rund 130 Beschicker bieten an ihren Ständen Nützliches, Kurioses und Schmückendes. Vom Gemüsehobel bis zur handgeknüpften Sandale ist alles dabei. An einer der Losbuden gibt es sogar deftige Wurstpakete zu gewinnen.

Auch interessant

Lang ersehnt: Hohenloher Weindorf ist gestartet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema