Polizeibekannt

Jugendliche geschlagen und bedroht - Mann (19) kurz nach Entlassung erneut verhaftet

+
(Symbolbild)
  • schließen

Der junge Mann nahm gemeinsam mit einem Komplizen zwei Jugendlichen eine Jacke und Handys ab. 

Lange hielt die Freiheit nicht an: Ein 19-Jähriger musste wenige Tage nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis wieder einrücken. Die Polizei nahm ihn fest, nachdem er gemeinsam mit einem 22-Jährigen zwei 17-Jährige erpresst und verletzt hatte.

Die beiden Beschuldigten hatten ihre Opfer durch Schläge und Tritte dazu bewegen wollen, Geld auszuhändigen. Einem der beiden Jugendlichen gelang die Flucht, indem er sich aus seiner Jacke befreite, an der er festgehalten wurde und in der sich noch sein Handy befand. Der Zweite übergab unter dem Eindruck der Drohungen und Schläge sein Handy an die Beschuldigten.

Talheim: Diebesgut zurückgegeben - aber nur unter erneuter Drohung

Der 19-Jährige verschwand daraufhin, kam aber kurze Zeit später zurück – und händigte sogar die Jacke und die Handys wieder aus. Das geschah auf Bitten des Jugendlichen und nach gutem Zureden durch seinen Mittäter. Allerdings drohte der 19-Jährige, dass es noch einmal Schläge gebe, sollten die Jugendlichen zur Polizei gehen.

Davon ließen sich die Opfer aber nicht beirren und erstatteten Anzeige. Sofort machten sich sechs Polizeistreifen auf die Suche nach den beiden Beschuldigten und fanden sie auch in Nähe des Tatorts. Die Verdächtigen standen zur Tatzeit unter alkoholischer Beeinflussung. Auch diesen Rausch konnten sie anschließend in einer Zelle ausschlafen – es wurde Haftbefehl erlassen.

Auch interessant

Täter geschnappt: 23-Jähriger zündete mehr als ein Dutzend Kinderwagen an

Kein Alkohol: Tankstellen-Angestellte (21) mit Kugelschreiber-Halter geschlagen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare