Bäckerhandwerk mal anders

"Wildbakers" aus Bad Friedrichshall ab heute auf großer Mission beim "SWR"

+
Die Wildbakers Johannes Hirth (links) und Jörg Schmid erkunden Brotlandschaften im Südwesten.
  • schließen

Die "wilden Bäcker" Johannes Hirth und Jörg Schmid wollen mit verrückten Aktionen auf gutes Brot aufmerksam machen.

Sie sind DIE Ansprechpartner wenn es um gutes Brot geht. Doch nicht nur das Johannes Hirth aus Bad Friedrichshall und Jörg Schmid aus Gomaringen haben das Bäckerhandwerk regelrecht revolutioniert. Als "Wildbakers" stellen sie sich verrückten Aktionen, um gutes Brot wieder modern zu machen. Der neueste Clou der beiden: eine Doku-Sendung beim "SWR", bei der sie sich auf große Mission begeben.

"Brotzeit - Mit den 'Wildbakers' zwischen Rhein und Neckar" lautet der eher unspektakuläre Titel der neuen Folge. Bereits im August wurde ein Teil der Serie ausgestrahlt. Dabei begeben sich Hirth und Schmid auf eine wirklich spannende Reise durch Baden-Württemberg. Sie liefern sich einen Geschmackswettbewerb beim Brezelbäcker, begeben sich auf ein Versuchsfeld für alte Getreidesorten oder starten einen Backtest. Kurzum: Die "Wildbakers" zeigen eine andere Seite des deutschen Kulturgutes - Brot.

Johannes Hirth (links) und Jörg Schmid sind gemeinsam als "Wildbakers" unterwegs.

Serie im "SWR" nicht der erste Fernsehauftritt für die "Wildbakers"

In Zeiten von Backfabriken und Aufbackwaren wollen sie zurück zu echtem handwerklichem Brot. Und entdecken dabei, dass selbst die Spezialitäten noch nicht alles über Mehl, Getreide, Teig und Co. wissen. Wer ihre Reise nachempfinden und Lust auf gutes Brot bekommen will, der schaltet am  Mittwoch, 12.12., um 21 Uhr im "SWR"-Fernsehen ein. Die nächste Folge läuft genau eine Woche später.

Für die "Wildbakers" ist es übrigens nicht der erste Fernsehauftritt. Auch bei "Galileo" überzeugten die Bäckerschon mit ihren außergewöhnlichen Methoden.

Werden Sie sich die Wildbakers im SWR ansehen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare