Wie im Actionfilm!

Mega-Schaden nach Unfall in Stuttgart: Ferrari sorgt für kuriosen Crash

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

In Stuttgart verursachte ein Ferrari-Fahrer am Wochenende einen kuriosen Unfall und einen hohen Sachschaden.

  • Im Osten von Stuttgart kam es am Wochenende zu einem Unfall.
  • Ein Ferrari-Fahrer sorgte für einen hohen Sachschaden.
  • Die Polizei zog seinen Führerschein ein.

Stuttgart: Ferrari-Fahrer verursacht kuriosen Unfall - Mega-Sachschaden!

Das war ein teurer Abend! Am Sonntagabend verursachte ein 28-jähriger Ferrari-Fahrer im Stuttgarter Osten einen Unfall, dessen Bilanz sich sehen lassen kann. Insgesamt 160.000 Euro Schaden richtete der junge Mann an. Leider verletzten sich auch sechs Personen - inklusive dem Fahrer - leicht.

Der Sportwagen mit dem der 28-jährige dürfte nur noch Schrottwert haben. Doch was war eigentlich passiert? Wie die Polizei mitteilte, fuhr der junge Mann gegen 22 Uhr mit seinem Ferrari auf der Straße "Am Neckartor" in Richtung Bad Cannstatt. Als der 28-Jährige an einer grünen Ampel anfährt, verliert er die Kontrolle über den Sportwagen.

Stuttgart: Ferrari kracht in Filteranlage 

Dabei krachte der Ferrari in den vorausfahrenden Honda eines 25-Jährigen. Dieser geriet dadurch ins Schleudern und blieb auf einer Verkehrsinsel liegen. Auch der Ferrari kam von der Straße ab, hatte aber weniger Glück und krachte in eine Feinstaub-Filteranlage, wie es sie auch in Heilbronn gibt.

Der Luftfilter ist in Folge des Unfalls umgefallen.

Der Feinstaubfilter wurde daraufhin auf die Gegenfahrbahn befördert, während der Fahrer des Ferraris in eine weitere Kollision verwickelt wurde. Dieses Mal mit einem Citroën eines 52-Jährigen.

Stuttgart: Ferrari-Fahrer alkoholisiert - Polizei kassiert Führerschein ein

Neben dem 28-Jährigen, zogen sich auch der Honda-Fahrer, dessen 22-Jährige Beifahrerin, sowie die Insassen des Citroën - darunter ein einjähriges Baby - leichte Verletzungen zu. Alle wurde vor Ort von Rettungskräfte versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Zudem stellten die Polizisten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer des Ferraris offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Zusätzlich zum Krankenhausaufenthalt musste der junge Mann eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. 

Doch nicht immer gehen Unfälle so glimpflich aus. In den letzten Tagen kam es leider auch zu mehreren tödlichen Unfällen. Auf der L525 verstarb eine Smart Fahrerin nach einem Frontalcrash. Auf der B29 überholte eine Motorradfahrerin trotz Gegenverkehrs und musste an der Unfallstelle reanimiert werden, verstarb aber noch an der Unfallstelle.

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de/Andreas Werner

Das könnte Sie auch interessieren