Auf regennasser Straße die Kontrolle verloren

Massencrash nach Alkoholfahrt durch Innenstadt - 120.000 Euro Schaden 

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen

In der Stuttgarter Innenstadt ist ein alkoholisierter 52-jähriger rasant mit seinem Ford Mustang unterwegs. Das Ende vom Lied: sieben zerstörte Autos und 120.000 Euro Schaden.

  • Alkoholisierter Fahrer verliert auf regennasser Straße die Kontrolle über seinen Ford Mustang.
  • Ford Mustang kracht in Hohenstaufenstraße in Stuttgart gegen sechs andere Autos.
  • Erst eine Hauswand stoppt die außer Kontrolle geratene Fahrt des 52-Jährigen - 120.000 Euro Schaden.

Wenn der Fahrer mehr getankt hat als das Auto, kann das schon mal böse enden. Aktuelles Beispiel gefällig? Am Freitagabend, kurz nach 23 Uhr, rast ein 52-Jähriger mit seinem getunten Ford Mustang durch die Hohenstaufenstraße in Stuttgart. Auf der regennassen Straße kommt der Autofahrer ins Schleudern und verliert die Kontrolle über seinen Wagen. Es kommt zum Unfall. Der Ford Mustang kracht gegen sechs am linken Straßenrand geparkte Autos. Erst eine Hauswand kann schließlich den außer Kontrolle geratenen Ford Mustang stoppen.

Das Resultat der Alkoholfahrt auf der Hohenstaufenstraße in Stuttgart, wo am vergangenen Wochenende auch allerlei Demonstrationen gegen Rassismus, Hass und Diskriminierung für Aufsehen sorgten, ist verheerend: Bei dem Unfall werden - einschließlich des Ford Mustangs des 52-Jährigen - insgesamt sieben Autos beschädigt. Sachschaden unterm Strich: 120.000 Euro. Insgesamt müssen fünf stark beschädigte Autos abgeschleppt werden, darunter auch der zerstörte Ford Mustang des Unfallverursachers. Dieser wird bei seiner Alkoholfahrt leicht verletzt, muss im Anschluss an den Unfall ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei Stuttgart in einer Meldung mitteilt. Die Beamten haben den Führerschein des 52-Jährigen nach dessen Alkoholfahrt selbstverständlich einbehalten.

Der Fahrer hinterließ in der Hohenstaufenstraße in Stuttgart eine Spur der Verwüstung.

Doch der Unfall am Freitagabend in Stuttgart war längst nicht der einzige Vorfall in den vergangenen Wochen und Monaten, bei dem Alkohol die Ursache war. Mitten in Heilbronn hat ein Geisterfahrer die Polizei in Atem gehalten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als ein Promille. Bei einer Alkoholfahrt im Main-Tauber-Kreis hat eine Frau mit rekordverdächtigen 3,2 Promille einen Schaden von mehr als 10.000 Euro angerichtet.

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Marc Gruber

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema