Polizei tappt im Dunkeln

Nach Schüssen auf Shisha-Bar in Stuttgart: Polizei mit neuem Zeugenaufruf! Viele Fragen offen 

Unbekannte haben in Stuttgart auf das Fenster einer Shisha-Bar geschossen. 
+
Unbekannte haben in Stuttgart auf das Fenster einer Shisha-Bar geschossen. 
  • Melissa Sperber
    vonMelissa Sperber
    schließen
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
    schließen
  • Simon Mones
    Simon Mones
    schließen

Nach Shisha-bar-Schüssen sucht die Polizei Stuttgart nach neuen Zeugen. Es sind noch zu viele Fragen offen. 

  • Nur drei Tage nach dem Attentat in Hanau sind wieder Schüsse gefallen - dieses Mal in Stuttgart. 
  • Eine Shisha-Bar in Stuttgart wurde mehrmals beschossen. 
  • Bislang gibt keine Hinweise auf rechtsextreme Tat.

Nach Schüssen auf Shisha-Bar in Stuttgart: Polizei tappt weiter im Dunkeln 

Update vom 26. Februar: Drei Tage nach den Schüssen auf eine Shisha-Bar in Stuttgart tappen die Beamten der Stuttgarter Polizei weiterhin im Dunkeln. Zu viele Fragen sind noch ungeklärt. Wer hat geschossen? Welche Motive hatten die Täter für die Schüsse? 

Laut StZ.de verfolgt die Polizei Stuttgart mehrere Ermittlungsansätze. Aufgrund dessen wurde auch der Zeugenaufruf der Polizei neu formuliert. Gesucht werden Zeugen, die sich nicht unbedingt während der Tatzeit in der Shisha-Bar befanden, sondern auch Besucher des Schnellrestaurants oder anderen Lokalen in dem Gebäude.  

Denn es sei "möglich, dass die Täter nicht auf die Shisha-Bar gezielt haben, sondern eventuell auch auf jemanden auf dem Parkplatz vor dem Gebäude", sagt der Polizeisprecher Jens Lauer der StZ.de gegenüber. "Wir schließen zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen nichts aus", fügt er hinzu.

Noch eine wichtige Frage bleibt weiterhin ungeklärt: Wieso wurden die Schüsse auf die Shisha-Bar in Stuttgart erst zwölf Stunden nach der Tat gemeldet? Die Ermittlungen der Polizei Stuttgart dauern weiterhin an. 

Schüsse auf  Shisha-Bar: Was wir wissen und was nicht.

Update vom 25. Februar: Auch wenigen Tage nach den Schüssen auf eine Shisha-Bar im Stuttgarter Stadtteil Hedelfingen stellen sich den Ermittlern zahlreiche Fragen.

Auch am Montag nach dem Angriff auf die Shisha-Bar lief die Spursicherung durch die Kriminaltechniker. Gesucht wurde nach dem Projektil, mit dem auf die Shisha-Bar in Stuttgart geschossen wurde.

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Schüsse kamen von Bushaltestelle

Die Polizei erhofft sich von den Spuren auf der Patronenhülse Hinweise auf die Tatwaffe. „Aber beim Durchschlagen der Scheibe oder anderer harter Materialien kann es zu Spurenüberlagerungen kommen“, erklärt ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes gegenüber StN.de.

Ebenso unklar ist bislang auch, wie viele Schüsse auf die Shisha-Bar abgegeben wurden. Von wo die Schüsse kamen, ist indes aber bekannt. Laut Zeugen-Aussagen standen die Schützen mutmaßlich an einer Bushaltestelle in der unmittelbaren Nähe der Bar

Die beiden Männer sollen etwas in einer nicht bekannten ausländischen Sprache gerufen haben, ehe sie in einem dunklen Auto davon gefahren sind.

Schüsse auf Shisha-Bar: Hintergrund völlig offen

Warum die Tat allerdings erst 13 Stunden später gemeldet wurde, ließ sich noch nicht klären. Aus polizeilicher Sicht war die Shisha-Bar in Stuttgart bis dahin noch nie auffällig gewesen.

Auch über die Hintergründe ist laut StN.de wenig bekannt. Die Ermittlungen laufen in alle Richtung. Aus diesem Grund besteht die Ermittlungsgruppe neben Beamten der Mordkommission auch aus Beamten des Staatsschutzes

Anzeichen für einen extremistischen Hintergrund liegen aber keine vor. Auch die Beteiligung von Banden bezeichnete der Polizeisprecher Jenas Lauer als "reine Spekulation."

Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Neue Details zu möglichem Tat-Grund bekannt

Update vom 24. Februar: In der Nacht zum Samstag kam es im Stuttgarter Stadtteil Hedelfingen zu Schüssen auf eine Shisha-Bar. Warum die Polizei erst am folgenden Nachmittag informiert wurde, ist bisher noch nicht geklärt. Doch: Mittlerweile deutet einiges darauf hin, dass Bandenkriminalität hinter der Tat steht. 

Bislang gebe es aufseiten der Ermittler keine Hinweise auf einen rechtsextremistischen Hintergrund, das berichtet der SWR. Vielmehr könnte es sich bei der Tat um einen Streit zweier rivalisierender Gruppen im Drogengeschäft handeln. 

Nach Schüssen auf Shisha-Bar in Stuttgart: Polizei ermittelt weiter in alle Richtungen

Trotzdem gilt: Nach den Schüssen auf die Stuttgarter Shisha-Barermittelt die Polizei weiter "in alle Richtungen", auch der Staatsschutz ist involviert. Zeugen sollen vor der Tat gehört haben, wie bisher Unbekannte in ausländischer Sprachen gestritten haben. Die Polizei wertet die Aussagen aus.

Stuttgart: Nach Attentat in Hanau - fallen weitere Schüsse auf Shisha-Bar

Erstmeldung vom 23. Februar: Es sind keine drei Tage nach dem schrecklichen Attentat im hessischen Hanau vergangen, bei dem insgesamt zehn Menschen ums Leben kamen, bevor sich der Todesschütze selbst erschoss. Nun sind wieder Schüsse gefallen - diesmal jedoch in Stuttgart. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. 

Laut StN.de sollen Unbekannte auf eine Shisha-Bar in Stuttgart geschossen haben. Die Polizei ging zuerst davon aus, dass die Täter am frühen Samstagmorgen auf den Eingangsbereich und das Fenster einer Shisha-Bar gefeuert haben sollen. Zu diesem Zeitpunkt wäre die Bar geschlossen gewesen. 

Stuttgart: Nach Schüssen auf Shisha-Bar - Zeugen sagen aus 

Im Laufe des Tages haben sich allerdings Zeugen gemeldet, die andere Angaben zur Tat und Tatzeitpunkt gemacht haben sollen. Die Zeugen gaben an, dass die Stuttgarter Shisha-Bar noch geöffnet war, als die Schüsse fielen. Die Polizei sei nur viel später alarmiert worden, wie die StN.de berichtet. 

Polizei Stuttgart gab bekannt, dass die Zeugen die Bar gegen Mitternacht verlassen wollten, als sie plötzlich Schüsse wahrnahmen. Demnach sollen sie Anwesende darum gebeten haben, die Polizei zu alarmieren. 

Wie die Polizei berichtet, versicherten die angesprochenen Personen die Polizei umgehend zu alarmieren - dies ist jedoch nicht geschehen. Nach Angaben der Polizei seien die Beamten erst knapp zwölf Stunden nach dem Vorfall informiert worden. Wieso das passieren konnte, muss erst polizeilich ermittelt werden. 

Nach Schüssen in Stuttgart auf Shisha-Bar: Täter schießen offenbar von Bushaltestelle aus

Gegen Mitternacht sollen außerdem weitere Zeugen eine Beobachtung an einer Bushaltestelle gegenüber der Shisha-Bar gemacht haben. Laut Aussage sollen zwei unbekannte und vermummte Täter von der Bushaltestelle in Richtung Shisha-Bar geschossen haben. Einer der Täter soll dabei etwas in ausländischer Sprache gerufen haben. Wie ein Polizeisprecher StN.de gegenüber mitteilte: "Stand heute gibt es keine Hinweise auf eine fremdenfeindliche Straftat".

Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem Schützen um zwei dunkel gekleidete Männer handeln. Sie sollen etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und nicht älter als 30 Jahre alt gewesen sein. Nach der Tat sollen die Unbekannten mit einem dunklen Fahrzeug geflüchtet sein. Die Polizei bittet weitere Zeugen des Vorfalls sich unter der Rufnummer 0711 / 899 05 778 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema