77-jähriges Opfer verstirbt im Krankenhaus 

Nach Messerattacke in Stuttgart: Haftbefehl erlassen

+
In Stuttgart wurde eine Frau mit einem Messer niedergestochen und tödlich verletzt.
  • schließen

Eine 77-Jährige wurde am Sonntag in Stuttgart niedergestochen. Der möglicherweise psychisch erkrankte Tatverdächtiger gesteht die Tat. Nun wurde Haftbefehl erlassen.

  • Frau in Stuttgart niedergestochen 
  • Tatverdächtiger gesteht die Tat 
  • Möglicherweise leidet der Täter unter einer psychischen Erkrankung 
  • Haftbefehl erlassen.

Drama am Sonntag mitten in Stuttgart! Eine 77-jährige Frau wird auf offener Straße niedergestochen, sie erliegt später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Nach tödlicher Messerattacke: Haftbefehl erlassen

Nach der tödlichen Stichattacke auf eine 77 Jahre alte Frau in Stuttgart ist am Montag Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erlassen worden. Das teilte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mit. Demnach hat das Amtsgericht Stuttgart Haftbefehl gegen den 37 Jahre alten Mann wegen Mordes erlassen. Zuvor habe er ein Geständnis abgelegt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Deutschen aus Stuttgart, der womöglich unter einer psychischen Krankheit leide. Zunächst sei er aber in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Mann soll die Passantin am Sonntagmittag auf offener Straße erstochen haben. Die Polizei nahm ihn unweit des Tatorts fest und stellte die mutmaßliche Tatwaffe sicher.

Stuttgart: Nach Messerattacke auf eine 77-Jährige - Tatverdächtiger gesteht 

Update 9. Dezember: Nach der blutigen Messerattacke in Stuttgart soll der 37-jährige Tatverdächtige nun im Laufe des Montags dem Haftrichter vorgeführt werden. Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Stuttgart soll der aus Stuttgart stammende Täter sein Opfer zufällig getroffen haben.  Bislang gibt es keine Hinweise, die auf einen vorangegangenen Streit zwischen der 77-Jährigen und dem 37-Jährigen hindeuten. 

Der Tatverdächtige war wegen verschiedener anderer Delikte polizeilich bekannt, teilt die Stuttgarter Polizei am Montagmittag mit. Der 37-Jährige soll die Tat bereits gestanden haben. Im Rahmen der Spurensicherung stellten die Beamten auch die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Während seiner Vernehmung wurden jedoch Hinweise auf eine mögliche psychische Erkrankung festgestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Stuttgart: Mann sticht Frau nieder – sie stirbt kurz darauf im Krankenhaus

Erstmeldung 8. Dezember: Die grausame Tat ereignete sich am Sonntag gegen 12.30 Uhr in der Stuttgarter Forststraße. Der mutmaßliche Täter stach auf offener Straße auf die Frau ein und verletzte sie lebensgefährlich. Obwohl die 77-Jährige umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde, verstarb sie wenig später.

Der Täter, bei dem es sich um einen 37-jährigen Deutschen handeln soll, wurde laut Polizei unweit des Tatorts festgenommen. Er wird am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Wann genau dies geschehen soll, sei aber noch unklar, wie ein Polizeisprecher am Morgen der dpa erklärte.

Hintergründe zu Messerattacke in Stuttgart unklar

Auch zu den genauen Tathintergründen kann die Polizei in Stuttgart noch keine Angaben machen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Tatverdächtige aber in keinem Beziehungsverhältnis zu der getöteten Frau. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Immer wieder blutige Attacken auch in Heilbronn

In Heilbronn kommt es in der Innenstadt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Einer der Täter soll mit einer Flasche auf seinen Kontrahenten eingestochen haben. Ebenfalls in Heilbronn wurde einem Mann in der Nacht zum Freitag in den Oberschenkel gestochen. Grund dafür war, dass er die Bitte einer Gruppe nach Zigaretten verweigerte. Im Straßenverkehr kommt es auch immer wieder zu unschönen Szenen - so wie aktuell in Tauberbischofsheim. Hier gerieten zwei Autofahrer aneinander. Der eine packte den anderen und würgte ihn. Daraufhin konterte dieser mit einem Faustschlag ins Gesicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare