Die Täter sind flüchtig

Messer-Attacke in Stuttgart: Mann lebensgefährlich verletzt

+
Nach der Messerattacke schwebt der Verletzte in Lebensgefahr.
  • schließen

Warum der Streit derart eskalierte, ist noch unklar.

○ Am Josef-Hirn-Platz in Stuttgart eskaliert ein zunächst verbaler Streit.
○ Einem Mann wird in Stuttgart ein Messer in den Bauch gestochen.
○ Die beteiligten Männer sind flüchtig - das Motiv laut Polizei noch unklar.

Im beliebten Ausgehviertel Schwabenzentrum in Stuttgart ist am frühen Sonntagmorgen ein Mann mit einem Messer angegriffen - und niedergestochen worden! Der Verletzte befindet sich offenbar in Lebensgefahr.

Gegen 4.20 Uhr kam es am Josef-Hirn-Platz in Stuttgart zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Doch dann eskalierte die Situation offensichtlich: Ein Mann wurde durch die Messerstiche in den Bauch lebensgefährlich verletzt. Einer weiteren Person wurde bei der Attacke in Stuttgart das Nasenbein gebrochen.

Messer-Attacke in Stuttgart: Motiv noch unklar

Der Verletzte wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Zunächst habe Lebensgefahr bestanden. Zur Identität der beiden in Streit geratenen mehrköpfigen Personengruppen am Josef-Hirn-Platz in Stuttgart, zum Opfer und zum Grund machte die Polizei am Sonntag zunächst keine Angaben.

Die Kriminalpolizei Stuttgart war mehrere Stunden mit der Spurensicherung beschäftigt. Die Personengruppe, aus welcher die Angreifer der Messer-Attacke in Stuttgart stammen, haben sich vom Tatort entfernt und sei aktuell flüchtig. Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, ist der Grund für den außer Kontrolle geratenen Streit noch unklar. Alle Beteiligten Personen seien männlich gewesen. Auch eine konkrete Täterbeschreibung liege bisher noch nicht vor.

Weitere Messer-Attacken in Heilbronn und in der Region

Bedauerlicherweise war der Angriff am frühen Sonntagmorgen nicht der einzige Gewaltakt in der jüngeren Vergangenheit, bei dem ein Messer im Spiel war: In Bretzfeld-Scheppach wurden eine Mutter und ihre 19-jährige Tochter mit einem Messer angegriffen und verletzt. Vor gut einer Woche hat ein junger Mann, mit einem Messer bewaffnet, versucht, einen Friseursalon in Heilbronn zu überfallen. Und in Heilbronn-Böckingen haben drei Täter einen 20-Jährigen überfallen und diesen dabei mit einem Messer verletzt. Das Unglaubliche dabei: Die Beute des Räuber-Trios betrug dabei lediglich 70 Cent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare