Trailsurfers in Beilstein

Drahtseil über Strecke: Mountainbike-Hasser oder nur ein dummer Scherz?

+
Als der 16-Jährige dem Drahtseil ausweichen wollte, stürzte er und verletzte sich leicht.
  • schließen

Ein feiger Anschlag, der Schule macht?

Freiheit, Geschwindigkeit und freie Natur - das sind die Vorteile, die ein Trailsurfer oder besser bekannt als Mountainbiker, genießen darf. Ein straff gespanntes Drahtseil zwischen den Bäumen gehört aber nicht dazu. Eine feige Aktion in Stuttgart sorgte nun für Aufsehen, als ein 16-jähriger Biker wegen eines gespannten Seils zu Boden stürzte und sich dabei verletzte. 

Aber wie sieht es in Heilbronn und der Region aus? Müssen die Heilbronner Mountainbiker mit den gleichen Problemen kämpfen?

echo24.de

wollte es genau wissen und hat bei Trailsurfers e.V. in Beilstein nachgefragt. 

Downhill-Strecke Stuttgart: 16-Jähriger konnte nicht mehr ausweichen

Der Jugendliche war mittags mit seinem Mountainbike auf der Downhill-Stecke zwischen Stuttgart-Degerloch und Stuttgart-Heslach unterwegs. Als er in der Nähe einer Holzbrücke war, bemerkte er das Drahtseil. Es war nur Millimeter dünn und auf der Brusthöhe des Bikers gespannt. Offenbar haben Unbekannte das Drahtseil zwischen zwei Bäumen auf der Stecke befestigt. 

Der 16-Jährige sah das Seil in Stuttgart, konnte aber wegen der Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Biker bremste sofort ab, doch leider zu spät. Der 16-Jähriger stürzte zu Boden! Bei dem Unfall erlitt der Jugendliche leichte Verletzungen, wie StN.de berichtet. 

Kurze Zeit später kam ein unbekannter Radfahrer zu der Unfallstelle. Gemeinsam mit dem Mann entfernte der 16-Jährige das Seil. Der Unbekannte nahm den Draht an sich und sagte, er wolle das Drahtseil wegwerfen.

Heilbronn: In Beilstein gibt's keine Probleme 

"Manche Menschen verärgern die Mountainbiker schon sehr", sagt Stefan Pyttlik, Vorsitzender der Trailsurfers Baden-Württemberg. In Beilstein und Oberstenfeld scheint es aber keine Probleme zu geben. "Bei uns ist alles geregelt und wir bekommen nur positive Reaktionen aus der Bevölkerung", erklärt Pyttlik auf die Frage, ob es denn in Beilstein ähnliche Vorfälle gab. 

Die Trailsurfer sind eine eigenständige Szene. Möglicherweise sollten die Stuttgarter sich ein Beispiel an den Heilbronnern nehmen und den Radsport der Bevölkerung näher bringen. Pyttlik: "Wir haben neulich ein Fest gefeiert - mit Bewohnern und Landwirten der Gegend, es war wirklich toll!" 

Alles nur ein dummer Scherz? Egal, mit welcher Absicht das Seil gespannt worden war, der Vater des 16-Jährigen erstattete eine Anzeige bei der Polizei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare