Immer mehr Teststationen für Reisende

Stuttgarter Hauptbahnhof: Corona-Teststation für Reiserückkehrer eröffnet

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Trotz Corona zieht es viele Urlauber ins Ausland. Reiserückkehrer bringen vermehrt das Virus mit nach Deutschland. Am Stuttgarter Hauptbahnhof gibt es deshalb nun eine Teststation.

  • Das Land Baden-Württemberg zählt in den letzten Wochen wieder mehr Corona-Neuinfektionen.
  • Viele davon sind Reiserückkehrer, die das Coronavirus aus dem Ausland einschleppen.
  • Am Stuttgarter Hauptbahnhof eröffnete am Donnerstag eine Corona-Teststation.

Vor knapp zwei Wochen haben die Sommerferien in Baden-Württemberg begonnen. Der Ministerpräsident Winfried Kretschmann rät von einem Urlaub wegen des Coronavirus im Ausland ab - verboten ist es jedoch nicht. Denn: Die Grenzen sind größtenteils wieder geöffnet, also steht auch dem Urlaub im Ausland - eigentlich - nichts im Wege. Doch mit dem Beginn der Sommerferien steigt auch die Zahl der Neuinfektionen. Laut den Stuttgarter Nachrichten wird jede dritte Infektion in Baden-Württemberg aus dem Ausland mitgebracht. Zwischen Mitte Juni und Mitte Juli lag der Anteil der aus dem Ausland Infizierten bei sechs Prozent, zuletzt lag er bei 29 Prozent. Und er steigt stetig, denn in der vergangenen Woche waren es schon 31 Prozent. Die meisten Neuinfektionen kommen aus Kroatien und der Türkei. Zuletzt hatte sich eine Gruppe Jugendlicher in der kroatischen Partyhochburg Novalja infiziert und das Coronavirus unwissentlich nach Stuttgart mitgebracht - dadurch haben sich weitere Personen infiziert. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bei einer Gruppe Abiturienten aus Göppingen. Diese brachte ebenfalls das Virus aus Kroatien mit.

Erste Teststation am Bahnhof in Baden-Württemberg: Auf Corona testen lassen am Stuttgarter Hauptbahnhof

Am Donnerstag wurde nun die erste Teststation an einem Bahnhof in Baden-Württemberg eröffnet. Reiserückkehrer aus Risikogebieten könnte sich nun am Stuttgarter Hauptbahnhof auf das Coronavirus testen lassen. Die Station umfasst zwei bis vier Testplätze. Bei Bedarf können Plätze auch aufgestockt werden. Geöffnet ist die Teststation am Stuttgarter Bahnhof täglich von 9 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts. Ein Test soll nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Betrieben wird das Testzentrum vom Deutschen Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk. Die Kassenärztliche Vereinigung stellt Ärzte, die die Testungen durchführen, berichtet swr.de.

immer wieder Reiserückkehrer infiziert: Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof soll Coronavirus eindämmen

Diese Maßnahme soll die Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 eindämmen. Deshalb appelliert der Verkehrsminister Winfried Hermann an alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten, das Angebot zu nutzen. Hinweisschilder zeigen den Weg zur Corona-Teststation im nahe gelegenen Schlossgarten. Die Landesregierung hält Teststationen wie diese für nötig, da sich immer wieder Menschen aus dem Ausland infizieren und das Virus ins Land unwissentlich einschleppen. Auch am Flughafen Stuttgart gibt es eine Corona-Teststation, über die *echo24.de berichtete.

Corona-Teststation am Hauptbahnhof in Stuttgart: Testpflicht in Baden-Württemberg - bei Missachtung drohen bis zu 25.000 Euro Strafe

Seit Samstag müssen sich Urlauber aus Risikogebieten testen lassen. Dazu zählen die Länder Serbien, Luxemburg und die USA. Einen Test können die Reisenden entweder in einer nahe gelegen Teststation machen oder binnen 72 Stunden nach Ankunft beim niedergelassenen Arzt oder in einer Corona-Ambulanz.

Wer einen Test verweigert, muss zwei Wochen in Quarantäne, sonst droht ein Bußgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro. Es besteht zwar eine Testpflicht in Baden-Württemberg, kontrolliert wird diese jedoch nicht. Reisende, die nicht aus einem Risikogebiet kommen, dürfen den Test ebenfalls kostenlos machen. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema