Start- und Landebahn hat jetzt wieder ihre volle Länge

Flughafen Stuttgart beendet letzte Bauphase: Start- und Landebahn-Sanierung abgeschlossen

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen

Flughafen Stuttgart hat letzte Bauphase der Sanierung der Start- und Landebahn heute beendet. 

Flughafen Stuttgart hat die letzte Bauphase beendet. 
Sanierung der Start- und Landebahn lag voll im Plan.
• Bauphasen am Flughafen Stuttgart sind seit heute beendet.

Flughafen Stuttgart: Sanierung der Start- und Landebahn ist beendet

Update vom 18. Juni: Was für eine Punktlandung! Der Flughafen Stuttgart hat die drei Bauphasen zur Sanierung der Start- und Landebahn pünktlich gemeistert. Das teilte die Flughafen Stuttgart GmbH heute mit. Ab dem morgigen Donnerstag können Flugzeuge die Start- und Landebahn wieder in ihrer vollen Länge nutzen.

Die Flughafen Stuttgart GmbH hatte die Sanierung aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorgezogen. Anfang April wurde der Flugverkehr zunächst ganz eingestellt. Am 23. April konnten dann wieder die ersten Maschinen im Flughafen Stuttgart starten und landen - allerdings nur auf einer verkürzten Start- und Landebahn.

Flughafen Stuttgart startet letzte Bauphase der Sanierung der Start- und Landebahn

Erstmeldung vom 19. Mai: Es geht zügig voran am Flughafen Stuttgart! Die  Teilerneuerung der Start- und Landebahn geht in die nächste Bauphase. In der Nacht vom 20. Mai auf den 21. Mai wird der Baustellenbereich verkleinert und die Runway dafür auf insgesamt 2.475 Meter verlängert.

Adresse

Flughafenstraße 32, 70629 Stuttgart

Flughafencode

STR

Terminals

4

Kapazität (PAX pro Jahr)

14.100.000


Nach den vorgezogenen Umbauten - durch die Corona-Krise - konnten zuletzt am 23. April wieder erste Flugzeuge in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs starten und landen. Den Maschinen stand in Stuttgart dafür eine verkürzte Runway mit maximal 1.965 Meter Länge zur Verfügung. 

Flughafen Stuttgart: Maßnahmen für verkürzte Runway

Für die zweite Bauphase müssen noch ein paar Maßnahmen für die Start- und Landebahn am Flughafen Stuttgart vorgenommen werden. Markierungen und Beschilderungen auf der Startbahn und auf den Rollbahnen müssen geändert und Befeuerungen und Sender für die Piloten erneut angepasst werden. Der Sicherheitszaun zwischen der Baustelle und dem Luftsicherheitsbereich wird ebenfalls versetzt.

Mit den gesamten Umbauten sind die Verantwortlichen sehr zufrieden. Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Stuttgart GmbH erklärt: "Wir sind gleich ab dem vorgezogenen Start der Arbeiten am 6. April sehr gut vorangekommen. Unsere Projektpartner, allen voran die für die Betonarbeiten zuständige Strabag, haben dabei Außergewöhnliches geleistet. Unser Dank gilt allen Beteiligten, vom Bauleiter bis zum Baggerfahrer und Eisenflechter, für ihr tolles Engagement."

Flughafen in Stuttgart hat mit drei Bauphasen geplant

Insgesamt gibt es drei Bauphasen zur Sanierung der Start- und Landebahn am Flughafen Stuttgart. Am Mittwochabend, 20. Mai, ab 22 Uhr beginnen jetzt die Umbauarbeiten für die letzte Phase der Runway-Erneuerung. Am Donnerstag ab 6 Uhr soll der Flugbetrieb in der Landeshauptstadt wieder aufgenommen werden. Ab dem 18. Juni 2020 hat die Start- und Landebahn wieder ihre ursprüngliche Länge von 3.345 Metern.

Walter Schoefer ist zuversichtlich, dass die Baumaßnahmen im Zeitplan fertig werden: "Ein Großteil der Arbeiten ist bereits abgeschlossen. Deshalb sind wir sicher, dass wir ab dem 18. Juni wieder mit voller Bahnlänge für den Verkehr zur Verfügung stehen werden." 

Flughafen Stuttgart von der Corona-Krise hart getroffen

Neben der Sanierung der Start- und Landebahn beschäftigt man sich am Flughafen Stuttgart natürlich auch intensiv mit der Corona-Krise. So sind die Folgen bereits spürbar. Die Fluggast-Zahlen im ersten Quartal sind stark eingebrochen. Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Finazielle Einbußen treffen den Airport hart. Geschäftsführerin Arina Freitag: "Wir sind in einer absolut ernsten Situation." 

Trotz eigener Probleme hat man am Flughafen in Stuttgart damit begonnen im Medical Center (AMC) Corona-Tests für Selbstzahler anzubieten. 

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren