Reise in der Coronavirus-Zeit

Erste Test-Urlauber fliegen vom Stuttgarter Flughafen nach Mallorca

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Am Donnerstag startet ein Flieger mit Test-Urlaubern vom Stuttgarter Flughafen in Richtung Mallorca. Vor Ort müssen deutsche Touristen aber einiges beachten.

  • Am Donnerstag startet ein Flieger mit Test-Urlaubern vom Flughafen Stuttgart nach Mallorca.
  • Die zweiwöchige Quarantäne fällt für die Test-Urlauber aus.
  • Einige Regeln müssen Touristen in ihrem Urlaub auf Mallorca beachten.

Flughafen Stuttgart: Erste Test-Urlauber fliegen nach Mallorca 

Update vom 18. Juni: Vor einigen Wochen war Urlaub im Ausland noch unvorstellbar. Am Donnerstagmorgen wurde der Traum vieler Malle-Fans endlich wahr. Rund 200 Menschen starteten heute am Stuttgarter Flughafen in Richtung Partyinsel. Sie zählen zu den etwa 11.000 deutschen Test-Urlaubern, die nach der Corona-Auszeit auf den Balearen-Inseln wieder Urlaub machen dürfen. Denn: Die spanischen Grenzen sind für Touristen derzeit noch geschlossen. 

Die Urlauber kommen in ausgewählten Hotels unter. Dabei müssen sie sich nicht an die zweiwöchige Quarantäne halten. Der Test soll zeigen, ob Tourismus mit Abstands- und Hygieneregeln funktionieren kann. 

Da der Flieger nach Mallorca voll war und der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte, mussten die Passagiere einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Reiseveranstalter TUI erklärte gegenüber swr.de, dass das nur möglich sei, da die Luft im Flieger mit einem speziellen Virenfilter gereinigt werde. 

Urlaub auf Mallorca - Wo gilt für Touristen eine Maskenpflicht?

Update vom 16. Juni: Genau wie in Baden-Württemberg gilt eine Maskenpflicht auch auf Mallorca. Allen voran im Flugzeug und am Flughafen. Auf der Insel selbst darf man im öffentlichen Raum auf die Maske verzichten. Voraussetzung ist aber das Einhalten eines Mindestabstands von zwei Metern eingehalten. Alle Touristen müssen zudem besondere Maßnahmen am Strand beachten.

In der Gemeinde Santanyí sind beispielsweise einzelne Zufahrten zum Strand gesperrt. Heißt: Touristen können zwar zum Strand, müssen unter Umständen aber längere Fußwege vom Parkplatz bis zum Liegeplatz in Kauf nehmen. Auch der Shuttlebus zum Strand ist in der Gemeinde Santanyí ausgesetzt. Andere Gemeinden auf Mallorca dürften ähnliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben.

Corona-Regeln auf Mallorca: Das gilt für Touristen am Strand

Auch am Strand müssen Mallorca-Urlauber einiges beachten. Grund: Auch hier gelten teils strenge Sicherheitsvorkehrungen. 

Dass die Einhaltungen der Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus kontrolliert werden, zeigt das Beispiel aus der Gemeinde Calvià im Westen Mallorcas. Dort kontrollieren Polizisten und Rettungsschwimmer, ob Badegäste die Sicherheitsregeln einhalten. Und auch in den Gemeinden Alcúdia und Muro müssen Touristen mit  strengen Coronavirus-Sicherheitsvorkehrungen an Stränden rechnen.

Grund: Hier wird von vorneherein nur ein Bruchteil der Sonnenschirme und Liegen aufgestellt. Zudem sollen extra aufgestellte Holzpfähle in Muro helfen, die vorgeschriebenen Abstandsregeln am Strand einhalten. Wenn der Andrang am Strand dennoch zu stark wird, behalten sich einige Gemeinden auf Mallorca vor, weitere Zugänge zu sperren und gegebenenfalls ganze Strände wieder komplett zu schließen.

Urlaub auf Mallorca: Trotz Coronavirus möglich - aber mit Einschränkungen

Wer in dieser Woche in Richtung Mallorca startet, den dürfte trotz Coronavirus ein erholsamer Urlaub erwarten. Zwar wird es vorerst keine lauten Partys am Ballermann geben, vielleicht entdecken Touristen dadurch aber auch ganz andere Reize der Balearen-Insel. Das leise Meeresrauschen, das nicht vom Lärm der Touristen übertönt wird? Oder doch lieber das Gespräch mit Einheimischen? Genau solche Reize dürfte das Coronavirus begünstigen.

Hinzu kommt, dass viele Einschränkungen aus der Coronavirus-Zeit langsam wieder aufgehoben werden. Heißt: keine Partys am Ballermann, dafür aber leckere Drinks in der Strandbar oder kleine Feiern mit begrenzter Teilnehmerzahl. Denn die sind aktuell wieder möglich. Ebenso wie ein schöner Einkaufsbummel durch die malerische Shoppingstraßen von Palma. Ein Urlaub auf Mallorca - einfach mal anders!

Mallorca-Urlaub ab diesem Montag möglich: Das müssen Touristen jetzt beachten

Update vom 15. Juni: Es kann losgehen: Ab diesem Montag ist der Mallorca-Urlaub trotz Coronavirus wieder möglich. Hintergrund ist ein Pilotprojekt der Balearen-Insel, das deutschen Touristen schon zwei Wochen vor der offiziellen Grenzöffnung Spaniens in der Coronavirus-Zeit die Einreise nach Mallorca ermöglicht. Die spanische Zentralregierung will damit testen, ob das Land für den Sommertourismus 2020 gewappnet ist.

Besonders in Baden-Württemberg dürften sich die Wunsch-Touristen freuen. Grund: Am Mittwoch, 17. Juni, startet vom Stuttgarter Flughafen ein Flugzeug in Richtung Palma. Wer sich für eine Reise nach Mallorca entscheidet, muss aber einiges beachten - und das fängt schon am Flughafen an. Denn wer auf Mallorca landet, wird schon am Flughafen auf eine mögliche Coronavirus-Infektion hin überprüft.

Coronavirus-Maßnahmen im Mallorca-Urlaub: Das erwartet Touristen am Flughafen

Bis das Ergebnis des Tests vorliegt, müssen die Touristen in eine sogenannte "Blitzquarantäne" - und zwar gleich nach der Einreise. Das berichtet RTL.de zum Mallorca-Urlaub trotz Coronavirus. Bis zum Corona-Ergebnis dauert es - laut RTL.de - circa sechs Stunden. In dieser Zeit verbringen die Touristen ihre "Blitzquarantäne" in ausgewählten Hotels.

Ist das Ergebnis der Untersuchung negativ, darf sich der Urlauber auf Mallorca frei bewegen. Dieses Prozedere gilt für alle Touristen, die noch vor dem 21. Juni nach Mallorca einreisen. Alle Urlauber, die nach dem 21. Juni kommen, werden nur noch bei Anzeichen einer möglichen Coronavirus-Infektion getestet. Ab 1. Juli soll die Regelung zur Quarantäne und Testung ganz abgeschafft werden.

Sommerurlaub trotz Coronavirus: Nächste Woche startet der erste Flug von Stuttgart nach Mallorca

Update vom 10. Juni: Es ist so weit: Ab kommender Woche dürfen erste Touristen aus Deutschland nach Mallorca reisen. Möglich macht das ein Pilotprojekt, das von der Zentralregierung in Madrid bereits genehmigt wurde. Die Zahl der Touristen aus Deutschland ist allerdings auf 6.000 begrenzt. Zudem gelten vor Ort strenge Hygiene- und Abstandsregeln. In Quarantäne müssen ankommende Touristen auf Mallorca aber nicht.

Vom Pilotprojekt auf Mallorca dürften jetzt vor allem auch Touristen aus Baden-Württemberg profitieren. Grund: Der Flughafen Stuttgart steuert mit ersten Fliegern die Balearen-Insel wieder an - und zwar schon ab Mittwoch. Freuen dürfte das auch die Reiseveranstalter in Baden-Württemberg und ganz Deutschland, die hart von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind.

Ein Sommerurlaub auf Mallorca ist ab Montag für Deutsche Touristen möglich. Der Flughafen Stuttgart reagiert und steuert ab kommender Woche die Balearen-Inseln wieder an.

Flug von Stuttgart nach Mallorca: Für Mittwoch "gibt es noch freie Plätze"

Geplant wurde das Pilotprojekt von der Balearen-Regierung in Zusammenarbeit mit vier örtlichen Hotelketten. Auf Deutscher Seite sind die Reiseveranstalter Tui, DER Touristik und Schauinsland Reisen am Projekt beteiligt. Das berichtet die Mallorca-Zeitung zum Coronavirus-bedingten Pilotprojekt. Jetzt erklärt ein Tui-Sprecher: "Eines der Flugzeuge nach Palma de Mallorca wird schon am Mittwoch, 17. Juni, von Stuttgart aus starten."

Das Beste: Es gibt noch freie Plätze - sowohl im Flugzeug als auch in Hotels. Die Unterkünfte auf Mallorca sind nach bestimmten Kriterien ausgewählt. Laut Stuttgarter Nachrichten zum Mallorca-Urlaub wird ein Großteil der Deutschen Touristen an der Playa de Palma untergebracht. Kann ein Urlaub auf Mallorca jetzt sorgenfrei gebucht werden? Dieser Frage geht ein echo24.de-Artikel über Verbraucherrechte in der Coronavirus-Zeit nach.

Mallorca-Urlaub trotz Coronavirus: Balearen-Inseln bekommen Sondergenehmigung

Erstmeldung vom 9. Juni: Der Urlaub in der Coronavirus-Zeit wird ab Mitte Juni Realität. Grund: Die Bundesregierung hebt die allgemeine Reisewarnung zum 15. Juni auf. Das Problem ist nur, dass viele andere Länder die Einreise weiter verweigern. Darunter auch das beliebte Reiseziel Spanien mit seinen traumhaften Balearen-Inseln*. Jetzt die Sensation: 6.000 Deutsche Touristen dürfen schon ab Montag nach Mallorca reisen.

Hauptstadt

Palma

Größte Gemeinde

Palma de Mallorca

Amtssprache

Katalanisch, Spanisch

Einwohner

896.038 (Stand: 2019)

Fläche

3.603,7155 km²

Möglich macht das ein "Pilotprojekt", das von der Zentralregierung in Madrid genehmigt wurde. Denn eigentlich sind die spanischen Grenzen für Touristen aus dem Ausland dicht. Doch Mallorca bekommt eine Art Sondergenehmigung und darf schon ab kommender Woche erste Touristen begrüßen. Ein unvergesslicher Sommerurlaub auf Mallorca? Das wird trotz Coronavirus-Pandemie möglich sein.

Sommerurlaub auf Mallorca: 6.000 Deutsche Touristen sind erlaubt

Allerdings nur für 6.000 Touristen und nur unter Coronavirus-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln. Mit der "Mallorca-Sonderlösung" will Spanien ersten Angaben zufolge den "Ernstfall" proben. Heißt: Bevor der reguläre Besucheransturm kommt, wird im kleineren Rahmen geprobt. Hintergrund: Ab 1. Juli öffnet Spanien seine Grenzen für ausländische Touristen komplett.

Auf merkur.de zum Mallorca-Urlaub ist von einem Sicherheitsprotokoll die Rede. "Man wolle erst prüfen, ob das an Flughäfen und in den Hotels funktioniert", heißt es. Aber warum wird das Pilotprojekt eigentlich mit Touristen aus Deutschland durchgeführt? In Deutschland sei die Coronavirus-Situation sehr gut und ähnlich wie auf Mallorca, heißt es aus Spanien.

Sommerurlaub auf Mallorca: Stuttgarter Flughafen startet erste Flüge

Insbesondere Touristen aus Baden-Württemberg dürften sich über das Pilotprojekt in Mallorca freuen. Grund: Erste Flugzeuge vom Flughafen Stuttgart werden ab kommender Woche wieder Mallorca ansteuern. Das berichtet stimme.de zum Urlaub auf Mallorca und den Flügen von Stuttgart aus. "Als erste Airline will Eurowings ab dem 17. Juni von Stuttgart wieder nach Mallorca fliegen", erklärt dazu eine Flughafen-Sprecherin.

Ein Sommerurlaub auf Mallorca ist ab Montag für Deutsche Touristen möglich. Der Flughafen Stuttgart reagiert und steuert ab kommender Woche die Balearen-Inseln wieder an.

Condor zieht nach und wird ab Anfang August wieder Flüge von Stuttgart nach Mallorca anbieten. Kann ein Flug nach Mallorca also schon bedenkenlos gebucht werden. Im Prinzip spricht nichts dagegen. Grund: Selbst wenn Spanien einen Rückzieher machen sollte, bekommen Verbraucher einfach ihr Geld zurück und bleiben nicht auf einem Teil der Kosten sitzen. Das erfährt echo24.de von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Mallorca-Urlaub ab Montag möglich: Was müssen Deutsche Touristen beachten?

Wer ab kommender Woche nach Mallorca reist, muss keine speziellen Coronavirus-Quarantäne-Regelungen beachten. Zwar gilt in Spanien aktuell noch eine zweiwöchige Quarantäne für Einreisende aus dem Ausland, auf Mallorca greift ab 15. Juni aber eine Sonderregelung, die das aussetzt. Ein Individualtourismus** ist nach jetzigem Kenntnisstand (9. Juni) zunächst nicht vorgesehen.

Auf Mallorca selbst gelten - wie fast überall - die Coronavirus-bedingten Hygiene- und Abstandsregeln. Auch in Eigeninteresse sollten Touristen im Urlaub darauf achten. Deutsche Urlauber sollten zudem die Reisehinweise vom Robert-Koch-Institut beachten. Zudem wurde am Flughafen Stuttgart für Passagiere ein Konzept zum Infektionsschutz erarbeitet. 

Wer übrigens keinen der 6.000 Plätze ergattern kann, findet auf echo24.de eine Übersicht über potenzielle Reiseziele in der Coronavirus-Zeit und die jeweiligen Einreisebestimmungen der einzelnen Länder.

* Die Balearen sind eine Inselgruppe im westlichen Mittelmeer und gehören zu Spanien.
** Individualtourismus ist Tourismus individuell reisender Urlauber (zum Beispiel Camping). 
     

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren