Reiserückkehrer mit Corona im Gepäck

Völliges Chaos am Flughafen Stuttgart: Corona-Teststation wird überrannt

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Die Zahl der Neuinfektionen steigt rasant. Fast ganz Spanien wurde zum Risikogebiet erklärt - das führte zu einem Riesenansturm auf die Corona-Teststation am Flughafen Stuttgart.

  • Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gilt eine Testpflicht seit dem 14. August.
  • Am Flughafen Stuttgart gab es am Wochenende einen Riesen-Ansturm auf die Test-Station.
  • Mehrere Maschinen auf Spanien landeten gleichzeitig. Es kam zu längeren Wartezeiten.

Stuttgart - Das neuartige Coronavirus ist noch lange nicht aus der Welt. Das sieht man vor allem an den steigenden Infektionszahlen in Baden-Württemberg. Seit dem 8. August gilt eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten. An vielen Flughäfen und mittlerweile auch an immer mehr Bahnhöfen, wie dem Stuttgarter Hauptbahnhof, und auch auf Autobahn-Parkplätzen wurden Corona-Teststationen eingerichtet. Einreisende müssen dann bis das Ergebnis des Tests vorliegt in häuslicher Quarantäne bleiben. Wer einen Test verweigert muss mit harten Strafen in Höhe von bis zu 25.000 Euro rechnen. Alle Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung sollen eine zweite Infektionswelle verhindern. Deshalb sind die Tests kostenlos. Das gilt auch für Reisende, die aus keinem Risikogebiet kommen - hier ist der Test auf freiwilliger Basis.

Flughafen Stuttgart: Ansturm auf Corona-Teststationen - Spanien fast ganz Risikogebiet

In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Infektionen bei Reiserückkehrern. In der Teststation am Flughafen Stuttgart war am Sonntag Chaos angesagt! Ab dem 14. August ist nämlich fast ganz Spanien, außer die Kanarischen Inseln, aufgrund der Zunahme an Infektionen als Risikogebiet eingestuft. Mehrere Flieger aus Spanien landeten am Wochenende am Stuttgarter Flughafen gleichzeitig. Es kam zu einem Ansturm auf die Corona-Teststationen. Meterlange Schlangen bildeten sich - bis zu einer Stunde musste man auf einen Test warten.

Corona-Teststation am Flughafen Stuttgart wird überrannt: 2800 Tests an einem Tag

Ein Sprecher teilte swr.de mit, dass es allein am Sonntag 14 Abflüge nach Spanien (ohne Kanaren) und 13 Ankünfte, darunter 11 aus Palma/Mallorca gab. Zuvor ließen sich etwa 1.000 Menschen täglich testen. Am Wochenende verdreifachte sich die Zahl beinahe! Genau 2.800 Testungen wurden am Sonntag durchgeführt, erklärte Flughafen-Sprecher Johannes Schumm gegenüber *echo24.de. Mittlerweile habe es sich aber eingependelt. Mit 20 Testplätzen können nun 300 Tests pro Stunde gemacht werden. „Wenn mehrere Maschinen gleichzeitig landen, kommt es zu Wartezeiten“, sagt Schumm. Corona-Teststationen gibt es auch am Flughafen in Friedrichshafen und am Airport Karlsruhe/Baden-Baden.

Flughafen Stuttgart: Ansturm auf Corona-Teststation - meiste Infizierte aus Kosovo und Kroatien

Nach Angaben des baden-württembergischen Landesgesundheitsamts stammt jede vierte Infektion der vergangenen zwei Monate von Urlaubern aus dem Ausland, berichtet stuttgarter-nachrichten.de. 23 Prozent der Fälle gehen auf den Kosovo zurück. 15 Prozent der Infektionen kommen aus Kroatien. Viele junge Menschen infizierten sich in Novalja, einer Party-Hochburg in Kroatien. Eine Gruppe Abiturienten aus Fellbach bei Stuttgart hatte sich dort mit Covid-19 angesteckt. Zuvor sorgten Abiturienten aus Göppingen, die ebenfalls in Novalja waren, für Schlagzeilen.

Wer sich dieses Jahr für einen Urlaub im Ausland entscheidet, sollte einige Regeln beachten. Manche Reisen innerhalb Europas sind möglich. Weit entfernte Reiseziele fallen eher weg. Was bei einem Urlaub und der Rückkehr zu beachten ist, erfährt man auf echo24.de. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren