Rund 100 Millionen Euro will der Flughafen Stuttgart vom Bund

Flughafen Stuttgart mit Millionen-Forderung an den Bund! Um so viel Geld geht's! 

  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Flughafen Stuttgart: Der finanzielle Schaden ist enorm. Schließen darf der Airport nicht - JETZT gibt es die Millionen-Forderung! 

Flughafen Stuttgart fordert Millionen vom Bund. 
• Der Bund besteht auf der Öffnung des Flughafens.
• Sanierung der Start- und Landebahn läuft - Großprojekte aber in der Prüfung. 

Flughafen Stuttgart: Es drohen Millionen Schulden!

Die Folgen der Krise rund um das Coronavirus werden am Flughafen Stuttgart immer deutlicher. Die Passagierzahlen im ersten Quartal des Jahres sind dramatisch gesunken. Das erfolgreiche Jahr 2020 mit über 12 Millionen Reisenden am Airport der Landeshauptstadt sind in weite Ferne gerückt. Und es gibt weiter drastische finanzielle Folgen.

Laut airliners.de gab es im April nur noch rund 2.400 Passagiere. Für den Flughafen Stuttgart bedeutet das einen Rückgang von 99,8 Prozent! Wie die Stuttgarter Nachrichten noch vor den Pfingsferien berichtet, waren es vor dem Reisehöhepunkt schlappe zehn Starts und Landungen - früher waren es 300 am Tag! Heißt auch: Statt 35.000 Reisender nur knappe 2.000! 

Flughafen: Urlaubsgeschäft über Pfingsten fällt aus!

Noch vor den Pfingstferien erklärte der Sprecher der Flughafen-Geschäftsführung Walter Schoefer: "Wir wären startklar für alles, was da kommen könnte." In Stuttgart hat man ein umfangreiches Konzept für Infektionsschutz für Passagiere erarbeitet und umgesetzt. Doch die Urlauber bleiben aus. Denn: Was in dem Bericht auch deutlich wird, die Fluggesellschaften sind vorsichtig. Ein Frühstart soll vermieden werden. Sie fahren den Betrieb erst in kleinen Schritten nach Pfingsten hoch. Demnach müsse der Umgang mit der Pandemie und die Schutzvorkehrungen in den europäischen Ländern auf einem Stand sein. 

Der wirtschaftliche Schaden für den Flughafen Stuttgart ist enorm. Bei den Stuttgarter Nachrichten erklärt Schoefer deutlich: "Die Löcher, die die Pandemie wirtschaftlich bei uns reißt, sind brutal." Von 200 Millionen Euro Schulden bis Ende des Jahres ist die Rede.

Flughafen Stuttgart: Verantwortliche fordern Millionen vom Bund

Neue Gelder müssen her. Kredite. Bei der katastrophalen Wirtschaftlichkeit des Flughafen Stuttgarts in der aktuellen Lage, müsse man den Betrieb eigentlich vorübergehend einstellen. Doch der Airport der Landeshauptstadt Baden-Württemberg muss weiter offen bleiben. Der Bund besteht darauf, dass die Landemöglichkeiten für den Flugverkehr gesichert sind. 

Daher stellt Walter Schoefer gegenüber stuttgarter-nachrichten.de eine klare Forderung und verlangt "vom Bund eine Kompensation der 'Vorhaltekosten' für die rein fliegerische Infrastruktur". Heißt: Pro Monat etwa sieben bis zehn Millionen Euro ...für mindestens ein Jahr. Macht dann rund 100 Millionen Euro

Flughafen Stuttgart: Großprojekte werden geprüft!

Mitten in der Corona-Krise stemmt der Flughafen Stuttgart aktuell auch noch die Sanierung der Start- und Landebahnen. In insgesamt drei Bauphasen wird das Projekt bis Mitte Juni abgeschlossen sein. Doch weitere Baumaßnahmen stehen wohl vor den Aus! Die Verbesserung der Terminals stehe dabei durchaus zur Debatte. 

Rubriklistenbild: © Flughafen Stuttgart GmbH 

Das könnte Sie auch interessieren