Abstriche und Blutentnahme sind im Medical Center am Flughafen möglich!

Flughafen Stuttgart bietet Corona-Test für Selbstzahler an!

  • Dominik Jahn
    vonDominik Jahn
    schließen
  • echo24.de Redaktion
    echo24.de Redaktion
    schließen

Flughafen Stuttgart: Nicht nur Passagiere können das Angebot zum Corona-Test nutzen!

Flughafen Stuttgart bietet Corona-Test an.
• Bei Besuch des Flughafens der Landeshauptstadt muss einMund-Schutz getragen werden. 
• Finanzielle Probleme drohen auch dem Flughafen Stuttgart.

Flughafen Stuttgart: Corona-Tests für Selbstzahler im Medical Center

Der Flughafen Stuttgart hat für Passagiere ein besonderes Angebot parat. Ab sofort bietet der Airport bei seinem Medical Center (AMC)Corona-Tests an. Aber nicht nur Reisende können davon Gebrauch machen, auch alle anderen Interessenten können das Angebot nutzen.

Die Kosten für einen Corona-Test am Flughafen Stuttgart müssen allerdings selbst übernommen werden. Eine telefonische Voranmeldung ist zudem zwingend erforderlich. Zu zahlen ist für eine Untersuchung mit Abstrich rund 170 Euro und 60 Euro für die Untersuchung auf Antikörper. Bei einem Abstrich lässt sich eine aktuelle Infektion mit Sars-Cov-2 feststellen. Mit einerBlutentnahme kann eine bereits überwundene Infektion nachgewiesen werden. 

Flughafen Stuttgart: Jüngste Rechtsverordnung gilt seit 11. Mai

Wer den Flughafen der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg besucht, muss die jüngste Rechtsverordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu beachten. Heißt: Im Flughafengebäude in Stuttgart sind seit dem 11. Mai Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Die Anweisung gilt für alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr. 

Flughafen Stuttgart: Sanierung und finanzielle Probleme

Aktuell laufen am Flughafen Stuttgart noch Baumaßnahmen zur Sanierung der Start- und Landebahnen. Bis 21. Mai geht noch die erste Bauphase. Danach schließt sich Bauphase II bis 18. Juni an. Erst dann wird auch die Runway ihre ursprüngliche Länge von 3.345 Meter wieder haben. 

Dr. Arina Freitag, Geschäftsführerin der Flughafen Stuttgart GmbH sieht verheeredende Folgen durch die Corona-Krise.

Einbußen durch die Corona-Krise musste der Flughafen in Stuttgart auch hinnehmen. Die Passagierzahlen sind im ersten Quartal extrem eingebrochen. Die Folgen sind verheerend. Laut der Geschäftsführerin Flughafengesellschaft, Arina Freitag, befindet sich der Flughafen "in einer absolut ernsten Situation". Gerade einmal fünf Abflüge können derzeit verzeichnet werden. Ab Herbst wird das Geld knapp! 

Geld wird auch bei der Billigfluggesellschaft Laudamotion, die zu Ryanair gehört, knapp. Die Folge: Das Unternehmen gibt ihren Standort am Flughafen Stuttgart auf. 

Rubriklistenbild: © Flughafen Stuttgart GmbH

Das könnte Sie auch interessieren