Herz in Stuttgart verloren?

Mysteriöses Herz in Stuttgart: Was hat es mit geheimnisvollen Flugblättern auf sich?

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

In Stuttgart stoßen Passanten auf mysteriöse Flugblätter mit Herz und einem QR-Code. Und wer an der spannenden Schnitzeljagd mitmacht, kann einen ganz besonderen Preis gewinnen.

  • In Stuttgart stoßen Passanten auf viele mysteriöse Flugblätter mit Herz und QR-Code.
  • Hinter der Flugblatt-Aktion steht Till Seifert, ein Sänger und Songwriter aus Hannover.
  • Wenn Passanten die Schnitzeljagd mitmachen, können sie einen besonderen Preis gewinnen. 

Flugblätter in Stuttgart: Passanten jagen Herz und QR-Code

In Stuttgart tauchen seit Kurzem merkwürdige Flugblätter an Ampeln, Stromkästen und Laternen auf. Aber anders als der übliche "Papierkram" einer Großstadt, wecken die Flugblätter mit der Überschrift "Herz verloren" das Interesse der flanierenden Stuttgarter Passanten. Ein Herz, ein QR-Code - irgendwie geheimnisvoll. Und wer den QR-Code scannt, erlebt eine schöne Überraschung.

Und nein - man stößt weder auf knapp bekleidete Frauen noch auf schlüpfrige Inhalte. Stattdessen leitet der QR-Code auf das Musikvideo "Mein Herz Dein Herz" weiter. Hier versucht ein Astronaut sein Herz wiederzufinden, dafür hängt er Flugblätter in der Stadt aus. Die Idee zu Song und Video hatte Till Seifert, ein 27-jähriger Sänger aus Hannover.

Seifert ist Newcomer und Gewinner zahlreicher Nachwuchspreise. Seit er neun Jahre alt ist, nimmt er Klavierunterricht und widmet sich der Notenlehre. Mit 15 Jahren kommen dann die Gitarre und die Liebe fürs Songwriting dazu, die ihn auf die Künstlerlaufbahn bringen. Das berichtet deutschfmradio.de zu diesem besonderen Sänger, der die Menschen in der Coronavirus-Zeit mit Flugblättern und Musik erreichen will. 

In Stuttgart stoßen Passanten auf mysteriöse Flugblätter. Was haben Herz und QR-Code zu bedeuten?

Flugblätter in Stuttgart: Passanten können exklusives Zoom-Konzert gewinnen 

Seifert animiert die Passanten mit seinen Flugblättern zur einer digitalen Schnitzeljagd. Denn wer von sich und dem Flugblatt ein Selfie macht, kann mit dem deutschen Sänger und Songwriter ein exklusives Zoom-Konzert gewinnen. Seifert ist ein Newcomer, der sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie nur in Form von Videos profilieren kann. Denn durch das Coronavirus-bedingte Veranstaltungsverbot fallen für ihn die Livekonzerte aus.

Die Not macht bekanntlich erfinderisch. Und deshalb hängen Seiferts Flugblätter in vielen deutschen Großstädten, darunter in Berlin, Hannover, Leipzig und München. Aber warum ausgerechnet in Stuttgart? "Wir kennen hier in der Ecke sehr viele Leute, die uns ein wenig unterstützt haben", erklärt Seifert in der Stuttgarter Zeitung zu seinen Flugblättern, die er deutschlandweit verteilt.

Flugblätter: Kommt der Sänger bald nach Stuttgart? 

Unterstützt wird der Sänger aus Hannover vom Tübinger Ralf Schroeter, der Seifert zum ersten Plattenvertrag verhalf. Im Herbst soll das Debütalbum des jungen Künstlers erscheinen. Titel: "Der beste Ort sind wir." Seifert hofft, dass dann auch wieder das eine oder andere Livekonzert möglich sein wird. Und die Zeichen für mögliche Lockerungen in der Coronavirus-Verordnung von Baden-Württemberg stehen auf Grün.

Grund: Das öffentliche Leben in Baden-Württemberg wird immer weiter hochgefahren. Kleine Veranstaltungen sind sogar jetzt schon wieder drin. Gut möglich also, dass auch die Regeln für größere Veranstaltungen etwas gelockert werden. Alternativ profilieren sich aktuell auch die Autokonzerte in Stuttgart und Umgebung, die Konzert- und Festivalspaß im eigenen Auto versprechen.

In jeder Stadt hängen maximal 50 solcher Flugblätter. Und Seifert plant, seine Aktion mit den Flugblättern weiter auszuweiten. Mit seiner Aktion will der 27-Jährige etwas Licht ins Dunkel der Coronavirus-Zeit bringen. Aber auch für sein Musikvideo hofft Seifert auf viele Klicks. Denn ohne Livekonzerte und persönlichen Kontakt ist das Künstlerleben schwierig.  

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema