Verstöße können teuer werden

Verstoß gegen Corona-Regeln: Familie aus Stuttgart kommt ein Ausflug teuer zu stehen! 

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

Bei einem Ausflug in der Region von Stuttgart unterschreiten Familienmitglieder den vorgeschriebenen Abstand von 1.5 Metern und das wird richtig teuer.  

Stuttgart: Hohe Bußgelder bei Verstoß gegen Corona-Verordnung

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, beschlossen Bund und Länder zahlreiche Maßnahmen. Die Verbote waren allgemein bekannt und für viele nur schwer einzuhalten - wie zum Beispiel das Kontaktverbot. Nach Abnahme der Infektionen kamen erste Lockerungen und Änderungenin der Corona-Verordnung. 

Die verschiedenen Maßnahmen und Lockerungen wurden zum Teil von den einzelnen Bundesländern beschlossen. Bei so vielen verschiedenen Regeln kann man leicht den Überblick verlieren - was tatsächlich erlaubt ist und was nicht! Hinzu kamen saftige Bußgelder bei Missachtung der Corona-Einschränkungen. Das musste jetzt eine Familie aus der Region Stuttgart feststellen. Aber was war genau passiert? 

Stuttgart: Verstoß gegen Corona-Regeln - Familie hält keinen Abstand 

Es sollte ein gemütlicher Spaziergang werden, doch dieser wurde für eine Familie aus der Region Stuttgart sehr teuer. Wie die StN.de berichtet, war diese auf dem Weg zum Friedhof - in einer Zweier- und einer Dreiergruppe. Für einen kurzen Augenblick nährten sich die Gruppen an - und das blieb von einem Streifenwagen, welcher in der Nähe stand nicht unentdeckt. Die Polizisten stiegen aus und verlangten alle Personalien der Familie - denn durch das Zusammenrücken verstießen die Familienmitglieder gegen die Corona-Verordnung und gegen das Infektionsschutzgesetz. 

Einer Familie aus der Region Stuttgart kommt ein Familienausflug teuer zu stehen. 

Der Grund: Die Familie ist vom Großvater über das Ehepaar bis zu den zwei Töchtern zwar in gerader Linie miteinander verwandt und hält engen Kontakt zueinander, doch sie lebt in vier getrennten Haushalten. In der eigenen Wohnung darf sich sogar eine Großfamilie treffen, da spielt nicht einmal die Personenzahl eine Rolle. Sobald sie aber zusammen vor die Tür tritt, muss der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Denn auf der Straße dürfen lediglich Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammenstehen, ohne den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten zu müssen.

Stuttgart: Nach Verstoß gegen Corona-Regeln zahlt Familie hohes Bußgeld  

Und dieser Verstoß kommt der Familie aus der Region Stuttgart teuer zu stehen. Kurz nach dem Ausflug kam die Quittung vom Ordnungsamt: für jeden Beteiligten sollten die Familie 200 Euro Bußgeld zahlen - also 1.000 insgesamt! Die Familienmitglieder, die sich ansonsten gerne an die Hygienevorschriften halten, ärgert sich über die "Willkür" dieser Regelung. "Was haben diese Vorschriften mit der Verhinderung der Virusausbreitung zu tun?", fragt er und äußert Zweifel an einem widersprüchlich erscheinenden Rechtssystem, gegenüber StN.de

Hinzu kommt noch, dass die Familienmitglieder nicht das niedrigste Bußgeld von 100 Euro pro Person zahlen müssen, sondern das Doppelte. Schon der Beamte vor Ort habe ihnen geraten, sie sollten sich "kooperativ zeigen" – sonst werde es teuer. Das wurde es auch so: Um juristische Streitigkeiten zu vermeiden, zahlten die Familie fristgerecht die 1000 Euro.

Rubriklistenbild: © Pixabay Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren