Demos für Grundrechte und gegen Maßnahmen

20.000 Teilnehmer bei Corona-Demo in Stuttgart! Aber stimmt das wirklich? Das sagt die Polizei 

  • schließen

An Corona-Demos in Stuttgart sollen mehr als 20.000 Menschen teilgenommen haben, so die Veranstalter. Doch die Polizei macht zu der Zahl an Teilnehmern andere Angaben. 

  • Seit Wochen finden in Stuttgart Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen und für die Grundrechte. 
  • Laut Veranstalter soll die Zahl der Teilnehmer die 20.000 Marke geknackt haben. 
  • Polizei Stuttgart macht dazu andere Angaben. 

Stuttgart: Doch keine 20.000 bei Corona-Demo auf dem Wasen? 

Mehr als 20.000 Menschen seien bei der Samstagsdemo auf dem Cannstatter Wasen gewesen, gaben die Veranstalter der "Querdenken"-Initiative in Stuttgart bekannt. Damit soll die Wichtigkeit der Demo unterstrichen werden. Doch die Polizei Stuttgart macht zu der Anzahl der Teilnehmer andere Angaben - die Zahl der Demonstranten überschritt nicht die zulässige Marke von 10.000. Wie viele Demonstranten waren es denn nun wirklich? 

Die Stuttgarter demonstrieren gegen die Corona-Einschränkungen und für ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit.

Am Montag meldete die "Querdenken"-Initiative die Zahl 20.000. Diese Zahl sei durch das Zählen ermittelt worden, sagtIT-Unternehmer und Gründer der "Querdenken"-Initiative Michael Ballweg, der StZ.de gegenüber. Man habe dabei auch Personen gezählt, die weiter weg auf dem großen Veranstaltungsgelände standen, die sich auf dem Parkplatz oder am Rand aufhielten, um die Demo aus der Ferne zu verfolgen. Mit der Veröffentlichung der Zahl gibt der Veranstalter aber auch zu, die erlaubte Marke von 10.000 überschritten zu haben. Das wies Ballweg jedoch zurück: Die Polizei habe den Zugang nicht geregelt. 

Stuttgarter Corona-Demo: Teilnehmerzahl habe die 10.000 nicht überschritten 

Laut StZ.de habe die Polizei Stuttgart während der Samstagsdemo auf dem Cannstatter Wasen die Anzahl der Teilnehmer geschätzt und nicht gezählt. Man habe darauf geachtete, dass es nicht zu voll wird und es zu keiner Enge zwischen den Teilnehmern kommt. Und eine Auswertung der Zahl an Demonstranten gab es erst nach der Demo. "Im Nachhinein haben wir dann aber Luftbilder ausgewertet und gezählt", sagt der Stuttgarter Polizeisprecher.  

Eine genaue Zahl wolle die Polizei Stuttgart jedoch nicht nennen, aber die erlaubteAnzahl von 10.000 Demonstranten sei nicht überschritten worden, so die Polizei Stuttgart. Nach StZ.de Informationen lag die Teilnehmerzahl sogar unter der erlaubten Grenze von 10.000. "Es ist auch eigentlich nicht unsere Aufgabe, das zu zählen", erklärt der Sprecher der Stuttgarter Polizei. Die Aufgabe der Einsatzkräfte sei es, für Sicherheit und Schutz der Teilnehmer zu Sorgen. Zum Beispiel vor Gegendemonstranten und Störern oder auch, um die Verkehrsregelung im Auge zu behalten. Die angemeldete Zahl und die Schätzung der Polizei Stuttgart sei deswegen wichtig, weil die Polizei den Einsatz im Vorfeld planen muss. Aus der geschätzten Anzahl der Teilnehmer berechnet sich die Anzahl der benötigten Beamten.   

Rubriklistenbild: © 7aktuell

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema