Keine Lebensgefahr

Versuchter Totschlag! Mann in Walldürn festgenommen

+
In Walldürn wurde ein Mann schwer verletzt mit Stichverletzungen gefunden. (Symbolbild)
  • schließen

In Walldürn steht die Polizei gerade vor einem Rätsel: Warum hat ein 26-Jähriger einen 30-Jährigen schwer verletzt?

Noch sind die Details unklar, aber: Die Polizei fand nach eine schwer verletzte Person in Walldürn. Was ist passiert? Zwei afghanische Männer hatten am Samstagvormittag in einer Flüchtlingsunterkunft in der Alten Amorbacher Straße wohl eine Auseinandersetzung. Die Polizei wurde per Notruf alarmiert und fand vor Ort einen 30-Jährigen mit Stichverletzungen vor. 

Nach Streit in Walldürn: Mutmaßlicher Täter festgenommen

Dieser wurde umgehend von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor konnte er den Beamten aber noch mitteilen, dass er von seinem 26-jährigen Mitbewohner angegriffen worden sei. Dieser konnte 30 Minuten später vor der Unterkunft festgenommen werden. Das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und die Beamtinnen und Beamten versuchen nun herauszufinden, was die Hintergründe der Tat sind. 

Walldürn: Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Fest steht zwischenzeitlich, dass es bereits am Freitagabend zu einem Streit zwischen den Beiden gekommen war. Der 30-Jährige entfernte sich darauf aus dem Zimmer und kam wohl erst kurz vor dem Angriff am Samstagmorgen in die Unterkunft zurück. 

Bei dem Angriff wurde er schwer verletzt. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Die Staatsanwaltschaft Mosbach hat gegen den 26-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt. Dieser wurde am Sonntagnachmittag in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Mehr Polizei-News

In Neudenau sorgt sich Daniela Leßlauer um ihre Schafe, aber: Ein Schaf ist plötzlich verschwunden. Es gibt einen schlimmen Verdacht, denn: Lilly wurde brutal entführt.

Da staunten Fußgänger nicht schlecht, als sie in Külsheim beim Friedhof unterwegs waren. Dort entdeckten sie etwas, womit sie sicher nicht gerechnet hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare