Tarifverhandlungen

Achtung Pendler! In mehreren Städten der Region wird der Busverkehr bestreikt

+
Im Omnibusgewerbe wird gestreikt.
  • schließen

Warnstreiks gibt es im Landkreis Heilbronn sowie in Schwäbisch Hall und Ludwigsburg.

Pendler und Busreisende müssen sich auch am Dienstag auf Behinderungen im Busnahverkehr in Baden-Württemberg einstellen. Die Gewerkschaft Verdi setzt ihre Warnstreiks fort. In Schwäbisch Hall, Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen sei der innerstädtische Busverkehr am Dienstagmorgen zum Stehen gekommen, sagte ein Verdi-Sprecher. Warnstreiks soll es zudem auch im Landkreis Heilbronn, vor allem in Neckarsulm, geben.

Tarifverhandlungen: Omnibusgewerbe verleiht Forderungen Nachdruck

Auch in Böblingen und Sindelfingen wurden nach den Angaben einige Betriebe bestreikt. In Reutlingen soll der Ausstand erst nach dem Schulverkehr beginnen. Am Montag hatte die Gewerkschaft bereits Busfahrer in Tübingen, Schorndorf, Waiblingen und Backnang zum Warnstreik aufgerufen.

In den Tarifverhandlungen für das private Omnibusgewerbe fordert Verdi für die rund 9000 Beschäftigten 5,8 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bislang kein Angebot vorgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare