So kann es gehen: Kollegin Petra berichtet von ihrem Stauerlebnis

Gestresst im Stau: Das geht auch anders, oder?

+
  • schließen

Stau ist für euch Stress? Probiert mal diesen Tipp von unserer Kollegin Petra...

Nicht ärgern, einfach mal die Musik aufdrehen und laut mitsingen – das macht gute Laune und beruhigt die Nerven im Stau. Erst vor kurzem hatte ich mal wieder das Vergnügen in einer Endlos-Kolonne mitten auf der A81 zu stehen. Was tun? Ärgern hilft nichts, mit schlechter Laune alleine im Auto zu sitzen, verbessert die Lage auch nicht.

Also habe ich kurzer Hand meine Lieblings-CD eingelegt und laut mitgesungen. Bei geschlossenen Fenstern - versteht sich. Allerdings scheint das leichte Mitwippen und die Sitztanzeinlagen meinen Staunachbarn so begeistert zu haben, dass er mir per Handzeichen andeutete, das Fenster herunterzulassen. „Du scheinst ja Spaß zu haben, was hörst du denn?“, wurde ich gleich gefragt.

Nach dem wir uns über die passende Staumusik unterhalten hatten, lief der Verkehr auch schon langsam wieder an. Als ich nochmal an meinem Staunachbarn vorbeikam, sah ich dass er grinsend, den Kopf zum Takt seiner ganz persönlichen Staumusik bewegte. Das hat mich dann auch die verlorene Stunde im Stau vergessen lassen und ich kam trotz Verspätung mit guter Laune zu Hause an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare