Auch Frauchen verletzt

Drama beim Gassigehen: Schäferhund beißt kleinen Terrier tot

Kollegen auf vier Pfoten - Bundeswehr Diensthunde
+
Ein Schäferhund hat in Sindelfingen einen Terrier getötet (Symbolbild).
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

In Sindelfingen ermittelt die Polizei nach einer Beißattacke eines Schäferhundes. Dieser tötete einen Jack-Russel-Terrier.

Für eine 21-Jährige endete der Spaziergang mit ihrem Hund am Dienstag, 14. September, in einem Drama. Sie hielt sich mit dem Jack-Russel-Terrier in der Langen Gasse in Sindelfingen auf, als plötzlich ein Schäferhund kam. Wenig später war der kleinere Vierbeiner tot.

Was war geschehen? Eine 53-Jährige war laut Polizei gegen 18.35 Uhr mit ihren beiden Schäferhunden in der Turmgasse unterwegs. Sie wollte mit den Hunden in ein Taxi einsteigen, um zu einem Garten zu fahren. Doch plötzlich riss sich einer der Schäferhunde los.

Sindelfingen: Drama beim Gassigehen - Schäferhund beißt Terrier tot

Er rannte in die Lange Gasse, schnappte unvermittelt nach dem Jack-Russel-Terrier und biss diesen tot. Das 21-jährige Frauchen selbst wurde ihrerseits leicht verletzt. Sie wollte ihrem Hund noch zur Hilfe eilen. Leider kein Einzelfall wie die Geschichte von „Smarty“ zeigt, der 2018 ebenfalls totgebissen wurde.

In Sindelfingen ermittelt nun die Polizei Ludwigsburg gegen die Halterin des Schäferhundes. Er und auch der zweite Hund wurden derweil beschlagnahmt. Sie befinden sich in einem Tierheim.

Sindelfingen: Schäferhund beißt Jack-Russel-Terrier tot

Beißattacken auf Hunde werden statistisch nicht erfasst. Angriffe von Hunden auf Menschen hatten laut polizeilicher Kriminalstatistik in den Jahren 2018 und 2019 allerdings stark zugenommen.

Das könnte Sie auch interessieren