Ganz schön dreist

Vater schnallt eigenes Kind nicht an - und will die Polizei dann belehren

+
Dass der Sicherheitsgurt immer angelegt sein muss, sah ein Fahrer in Sekach wohl nicht so. Er fuhr seine Tochter unangeschnallt in die Schule.
  • schließen

Bei einer Polizeikontrolle in Seckach, entschloss sich ein Vater die Polizisten zu belehren, nach dem sie ihn auf seine unangeschnallte Tochter hinwiesen.

So viel Zeit muss sein: Vor der Autofahrt sollte einige Sekunden Zeit sein, um kurz den Gurt im Auto anzulegen. Denkt man zumindest... Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagmorgen in Seckach mussten Polizeibeamte feststellen, dass das nicht immer so ist.

Vater schnallt Kind nicht an

Bei einer Kontrolle nahe der Seckachtalschule sorgte ein Auto bei den Polizisten für Aufsehen. Denn ein Vater setzte seine Tochter, ohne sie anzuschnallen und mit Schulranzen auf dem Rücken einfach so auf den Sitz.

Als die Polizisten ihn darauf ansprachen, erklärte der Fahrer, dass es für die Polizei doch wichtiger wäre, sich um andere Gefahrenstellen zu kümmern, als darum wie er seine Tochter in die Schule transportiert.

Polizei bleibt cool und tadelt Vater

Das sahen die Polizeibeamten jedoch ganz klar anders und weisen deshalb noch einmal darauf hin: "Nehmen Sie sich die Zeit ihr Kind, auch gegen dessen Willen, vor der Fahrt ordnungsgemäß zu sichern. Die Folgen eines Unfalls sind nicht abschätzbar."

Mehr Polizei-News

Bei einer Polizeikontrolle in Heilbronn hatten die Beamten die Tuning-Szene im Visier. Bei der Tuning-Kontrolle verhängten die Polizisten hohe Bußgelder. Als die Polizei am Heilbronner Hauptbahnhof kontrolliert, landet sie im Gefängnis. Bei der Kontrolle machen die Polizisten eine hilfreiche Entdeckung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare