Sondereinsatzkommando in Sulzbach-Laufen ausgerückt

SEK nimmt aggressiven Mann mit Machete in Sulzbach-Laufen fest

Ein Sondereinsatzkommando unterstuetzte die Beamten in Warburg bei der Befreiung einer Frau.
+
Ein Spezialeinsatzkommando hat einen Mann mit einer Machete in Sulzbach-Laufen festgenommen. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Das SEK musste am Mittwochabend in Sulzbach-Laufen bei Schwäbisch Hall ausrücken. Ein aggressiver Mann hat mit einer Machete auf offener Straße gedroht.

Aufgrund einer unklaren Bedrohungslage ist es am Mittwochabend in Sulzbach-Laufen (Landkreis Schwäbisch Hall) zu einem SEK-Einsatz gekommen. Gegen 18:30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass sich in der Aalener Straße ein 40-Jähriger sehr aggressiv verhalten und Drohungen ausgesprochen habe. Anschließend sei er mit einem Auto in eine unbekannte Richtung weggefahren. Hierbei habe er laut Polizei einen „machetenähnlichen Gegenstand“ mitgeführt.

Aggressiver Mann mit Machete in Sulzbach-Laufen durch das SEK festgenommen

Eine sofort eingeleitete Fahndung rund um Sulzbach-Laufen sowie im angrenzenden Ostalbkreis, bei der mehrere Streifenwagen und sogar ein Polizeihubschrauber im Einsatz waren, verlief zunächst negativ. Durch einen erneuten Hinweis konnte der 40-Jährige letztlich in einem Wohngebäude in der Aalener Straße durch ein Spezialeinsatzkommando vorläufig festgenommen werden.

Bei der anschließenden Hausdurchsuchung konnte unter anderem auch eine kleine Machete gefunden werden. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Verletzte gab es bei dem Einsatz laut Polizeimeldung keine.

Was ist eigentlich ein Spezialeinsatzkommando?

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) ist eine Spezialeinheit der Polizei in Deutschland. Die Polizei jedes Bundeslandes verfügt über mindestens ein SEK. Das SEK Baden-Württemberg gehört als einziges SEK dem Atlas-Verbund europäischer Polizei-Spezialeinheiten an.

SEK-Beamte sind für Terrorismusbekämpfung, Geiselbefreiung und Zugriffe ausgebildet. Sie kommen bei besonderen Gefährdungslagen zum Einsatz. Zu den Aufgabengebieten gehören zum Beispiel auch die Vollstreckung von Haftbefehlen, die Verhinderung von Suizidversuchen oder die Begleitung von Gefangenentransporten, Razzien oder Personen- und Zeugenschutz-Maßnahmen.

SEK-Einsätze sind nichts Ungewöhnliches, auch wenn sie immer wieder für Schlagzeilen sorgen. Erst Anfang dieses Jahres umstellte das SEK bei einem Großeinsatz in Karlsruhe schwer bewaffnet ein Mehrfamilienhaus. Im letzten Jahr kam es außerdem zu einem SEK-Einsatz in Göppingen sowie in Untergruppenbach in einem Wohngebiet (Landkreis Heilbronn).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema